Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt mit Neuheiten auf CeBIT 2013 vertreten

Jährlich bietet die CeBIT ein vielseitiges Ausstellungs-, Kongress- und Vortragsprogramm. Vom 5. bis 9. März 2013 nutzt die Hochschule Anhalt auch in diesem Jahr diese internationale Plattform für die Präsentation von Ergebnissen aktueller Forschungsprojekte und Entwicklungen im Bereich der CeBIT lab (Halle 9), der Plattform für die Hochschulen und Universitäten. Entscheider von wissenschaftlichen Einrichtungen, Industrieunternehmen, Hochschulen, Start-Up- und Spin-off-Unternehmen sowie Produkt- und Unternehmensentwickler aus allen Branchen treffen sich hier, um visionäre Konzepte, Forschungsergebnisse und Prototypen zu präsentieren und in den vertiefenden Diskurs mit den Fachkollegen zu treten.

Der Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Anhalt ist mit zwei Exponaten auf der Messe vertreten.
Die Forschergruppe um Prof. Dr. Eduard Siemens stellt mit der axxelBox ein Gerät vor, das Unternehmen ermöglicht, die Übertragung von großen Datenmengen an verschiedene Standorte um das bis zu Hundertfache zu beschleunigen. Ein Datenabgleich über große Entfernungen, der früher über Nacht laufen musste, kann nun innerhalb von weniger Minuten erledigt sein. Das Produkt wurde an der Hochschule Anhalt im Fachbereich  Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen im Rahmen eines Forschungsvorhabens (ZIM-Projekt) in Kooperation mit zwei mittelständischen Unternehmen entwickelt.
Das Netzwerk-Tool LTest blickt auf das Geschehen in Datennetzen. Treten Probleme im Unternehmensnetz oder online auf, so hilft LTest dem Problem auf den Grund zu gehen. Das Tool ist ein Hilfsmittel für jeden Netzwerkadministrator aber auch für Netzplaner und Entwickler.

Der Fachbereich Informatik stellt den neu eingerichteten Informatik-Bachelor-Studiengang „Angewandte Informatik – Digitale Medien und Spieleentwicklung“ vor. Der Studiengang vermittelt neben soliden Kenntnissen der Informatik auch anwendungsbereites Wissen in den Gebieten Digitale Medien und Entwicklung von Computerspielen. Das klassische Informatikstudium mit dem Anwendungsgebiet Digitale Medien bereitet die Studierenden im siebensemestrigen Studiengang auf ein breites Arbeitsfeld vor. Integraler Bestandteil des Studienganges ist ein 18 wöchiges Berufspraktikum in einem Unternehmen.

Am Gemeinschaftsstand „Forschung für die Zukunft“ (Halle 9/Stand A10) kann sich das interessierte Publikum nicht nur über die aktuellen Forschungsaktivitäten informieren, sondern auch über das Gesamtangebot und die Inhalte von relevanten Bachelor- und Masterstudiengängen.


Kontakt:
Axxelbox:transparent                    
FTP-accelaration via Internet/               
LTest: High-precision IP-Network
Performance
Test Tool

Prof. Dr. Eduard Siemens               
Während der Messe: 0511 89597029                       
Hochschule Anhalt: Tel.: 03496 67 3125, E-Mail: e.siemens@emw.hs-anhalt.de       

Computerspiele-Entwicklung und UsabilityProf. Dr. Ursula Fissgus Während der Messe: 0511 89597029Hochschule Anhalt: Tel.: 03496 67 3100, E-Mail: informatik@inf.hs-anhalt.de