Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt nimmt am weltweiten Green Metric Klimaschutzranking teil

Künftige Anforderungen ökologisch nachhaltig und dem Klimaschutz entsprechend umzusetzen, ist eine Schwerpunktaufgabe der Hochschule Anhalt bei der gesamten technischen Absicherung der Lehre, Forschung und Weiterbildung. Um zu wissen, wo die Hochschule im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit steht, hat sich die Hochschule erstmals im Jahr 2019 am internationalen Rankingverfahren „Green Metric“ mit ihren drei Standorten in Bernburg, Dessau und Köthen beteiligt.

„Hier werden Hochschulen und Universitäten aus aller Welt hinsichtlich ihrer Tätigkeit auf dem Gebiet der Ökologie und des Umweltschutzes verglichen. Der sorgsame Einsatz von Energie und Wasser und die Gestaltung des Campus haben dabei eine besondere Bedeutung“, fast Verwaltungsleiterin, Sabine Thalmann, zusammen. Von 912 teilnehmenden Hochschulen und Unis belegte die Hochschule Anhalt für das Jahr 2020 den 278. Platz. Im Jahr zuvor war es Platz 393 von 780 teilnehmenden Bildungseinrichtungen.

Green Metric beleuchtet alle Bereiche zum nachhaltigen Umgang und zur Bewirtschaftung von Ressourcen; von der Infrastruktur über den Energiemix und -verbrauch, der Abfallbehandlung, die Wassernutzung, der Transportorganisation bis hin zur Integration des Nachhaltigkeitsaspekts in Lehre und Forschung.

„Die Teilnahme am Ranking stellt für die Hochschule Anhalt einen weiteren Anreiz dar, das Thema Nachhaltigkeit zukünftig noch stärker in die Planungen zur Entwicklung unserer Hochschule zu integrieren“ betont Sabine Thalmann, die aktuell zusammen mit Professorin Sabine Tischew, Vizepräsidentin für Forschung und Nachhaltigkeit, ein Klima- und Nachhaltigkeitskonzept für alle drei Standorte entwickelt.