Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt präsentiert Forschung auf DLG Feldtagen

Vom 17. bis 19. Juni 2014 finden die DLG-Feldtage auf dem Gelände des internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld statt. Der Veranstalter, die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft, erwartet über 20.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Gemeinsam mit der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau präsentiert die Hochschule Anhalt auf einer Landesausstellungsfläche von insgesamt 6.000 m² wichtige Ergebnisse aus der angewandten Forschung sowie aus der Zusammenarbeit mit der Praxis.

Im Mittelpunkt der Demonstrationen der Hochschule Anhalt stehen Anpassungsstrategien im modernen Pflanzenbau auf die Klimaerwärmung. So laufen Untersuchungen abgestimmt mit der landwirtschaftlichen Praxis zur Einführung neuer Kulturen im mitteldeutschen Trockengebiet (Durum, Sojabohnen, Körnerhirse) sowie zur bestmöglichen Nutzung des zur Verfügung stehenden Bodenwassers.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt sind Demonstrationen zur Erhöhung der Biodiversität. Hierzu laufen wichtige Forschungsarbeiten in Kooperation zwischen den Fachrichtungen Naturschutz und Landwirtschaft an der Hochschule Anhalt.

Die Hochschule Anhalt präsentiert außerdem Einsatzmöglichkeiten der modernen Luftbildtechnik. Neben den bereits bekannten Oktocoptern wird auch der neue Gyrocopter zu sehen sein. Über feinste Sensoren können mit dessen Hilfe Pflanzenbestände aus der Luft beurteilt werden.

Ausgestellt werden auch Gemeinschaftsarbeiten mit Partneruniversitäten aus der Ukraine, Tschechien und Russland. Außerdem beteiligt sich die Hochschule Anhalt auch an den europäischen Weizen- und Rapswettbewerben und hofft auf eine gute Platzierung. Alle Studierenden der landwirtschaftlichen Studiengänge werden die Chance nutzen, diese hervorragenden Möglichkeiten des praktischen Studiums vor der Haustür zu nutzen.

Übersicht der Präsentationen auf der Außenfläche