Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt verabschiedet Absolventinnen und Absolventen

Am Samstag, dem 27. April 2013, findet ab 11:00 Uhr die Absolventenfeier des Fachbereichs Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen (EMW) der Hochschule Anhalt am Standort Köthen statt. Eingeladen sind alle Absolventen und Absolventinnen, die ihr Studium im Sommersemester 2012 und im Wintersemester 2012/13 beendet und in den Studiengängen Biomedizinische Technik, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Medientechnik, Solartechnik, Biomedical Engineering und Wirtschaftsingenieurwesen studiert haben. Erwartet werden etwa 100 Alumni mit ihren Angehörigen.

Prof. Dr. Jürgen Schwarz, Dekan des Fachbereichs, wird die Feier eröffnen. Begrüßt werden die Gäste von Prof. Dr. Hans-Jürgen Kaftan, Vizepräsident für Studium und Lehre, an der Hochschule Anhalt. Außerdem wird Kurt-Jürgen Zander, Oberbürgermeister der Stadt Köthen, Grußworte an die Absolventen und Gäste richten.

Im Zentrum der akademischen Festlichkeit steht die feierliche Verabschiedung der Alumni durch ihre Studienfachberater. Als Abschiedsgeschenk wird den teilnehmenden Absolventen eine Originalgrafik überreicht, die von Studierenden aus Dessau zum Thema „Köthen“ gestaltet wurden.

Anlässlich der Absolventenfeier werden außerdem herausragende Absolventen und Absolventinnen des Fachbereichs mit Preisen geehrt. Verliehen werden der Preis für Kreativität und Innovation, gestiftet durch das Institut für Technik, Innovation und Management e. V. der Hochschule Anhalt, der Preis des Wissenschaftlich-Technischen Zentrums Roßlau, gestiftet durch das Wissenschaftlich-Technische Zentrum für Motoren- und Maschinenforschung Roßlau, sowie der Karl-Hermann-Zipp-Preis, gestiftet durch das Land Sachsen-Anhalt.

Mit einem Preis ausgezeichnet werden innovative, originelle ingenieurtechnische Lösungen oder Neuerungen bzw. die beste Absolventin/der beste Absolvent der Studiengänge Biomedizinische Technik, Elektro- und Informationstechnik und der Medientechnik sowie besonders kreative Arbeiten, die durch unkonventionelle Herangehensweisen und neue, nonkonforme Interpretationen von Daten und Inhalten überzeugen.

Die Veranstaltung findet in der Martinskirche in Köthen statt.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.