Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt vergibt erstmalig Lehrpreis

Am 13. November 2019 wurde erstmalig ein Lehrpreis der Hochschule Anhalt an Professor Dr. Heiko Scholz verliehen.

Prof. Dr. Heiko Scholz hat seit 15. Juni 2017 die Professur "Tierernährung" inne, zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Tierproduktion tätig. Er unterrichtet in den Studiengängen Landwirtschaft (direkt und berufsbegleitend), MBA Agrarmanagement und Master Food and Agribusiness. Mit seiner praxisorientierten Lehre trägt er zum bundesweiten Renommee der Agrarstudiengänge wesentlich bei, sichert den Praxisbezug bei Abschlussarbeiten im Bereich Tierproduktion und Tierernährung und integriert die Absolventen rechtzeitig in die Fach- und Berufsnetzwerke. Dank dem Team Tierproduktion wurde die Hochschule Anhalt durch TopAgrar im deutschsprachigen Ranking der Agrarhochschulen in der Kategorie "Beste Lehre - Tierproduktion" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet (Auszeichnung im November 2018 auf der internationalen Messe Eurotier in Hannover).

Prof. Dr. Heiko Scholz hat mehrere Präsentationen mit Studierenden als Ko-Autor zu interdisziplinären Projektarbeiten im Bereich Tierproduktion, Fütterung sowie Wirtschaftlichkeit auf dem Deutschen Hochschulforum für Agrar- und Ernährungswirtschaft in Soest, Bernburg und Kiel vorbereitet und sichert den größten Teil des Projektangebotes in beiden Landwirtschaftsstudiengängen ab. Dazu gehört sowohl die Integration von über 60 Projektthemen und fast 70 Abschlussarbeiten von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Versuchsstation Iden innerhalb der letzten drei Jahre, als auch die Organisation von Tierfütterungs-Lehrgängen für alle vier Studiengänge direkt vor Ort für Versuche zu Tierfütterung, Tierhaltung und Tierzucht sowie eine Projektreihe zum Tierwohl. In die jährlichen Fachtagungen "Rinderworkshop", "Schweineworkshop" und "Eiweißworkshop" integriert er bis zu 30 Studierende des Studienganges Landwirtschaft in die Organisation und Präsentationen und sichert damit eine direkte Verbindung zu den Praxisverbänden.

Während der jährlichen 10-tägigen Fachexkursion für den gesamten Studiengang Landwirtschaft werden mehr als 15 Betriebe in Deutschland und in den benachbarten EU Ländern besichtigt und Fachvorträge durch Studierende gehalten. Mit den Studierenden des Studienganges MBA Agrarmanagement geht es um internationale Erfahrungen. Hier wurden Fachexkursionen zu Agrarbetrieben, Universitäten und Verbänden in Kanada, Südafrika, China und Neuseeland organisiert.

Die Hochschule Anhalt und der Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung wünschen Prof. Dr. Heiko Scholz weiterhin viel Elan bei der Weiterentwicklung der praxisorientierten und motivierten Lehre im Fachbereich.

 

Foto: David Schulz