Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt vertieft Kooperation mit ukrainischer Universität

Zum 50-jährigen Bestehen des Hochschulstandorts Bernburg der Hochschule Anhalt wurde am 26. Mai 2011 ein neuer Kooperationsvertrag zwischen der Hochschule Anhalt und der Nationalen Universität für Lebens- und Umweltwissenschaften der Ukraine unterzeichnet. Die bisherige Kooperation besteht seit 1991. Die ukrainische Universität ist eine der ersten Partnerhochschulen der damals neu gegründeten Hochschule Anhalt. Die Nationale Universität für Lebens- und Umweltwissenschaften ist die größte Agraruniversität Osteuropas mit 16 Außenstellen in der ganzen Ukraine und insgesamt 50.000 Studierenden. Die wichtigsten Forschungsschwerpunkte sind Pflanzen- und Tierzucht, Nachhaltigkeit, Unternehmensführung sowie Biodiversität. Die Universität hat ein umfangreiches internationales Netzwerk für Agrarforschung und Entwicklungsprojekte mit führenden Agraruniversitäten der Welt und internationalen Organisationen. Das ermöglichte es ihnen in den letzten Jahren, zahlreiche Projekte zur nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft und zur Ernährungssicherung in der Ukraine durchzuführen.

Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt, sagte bei der Unterzeichnung: „Wer Landwirtschaft studieren will, muss die Ukraine gesehen haben. Es ist das wichtigste Land für die Nahrungsmittelsicherheit in Europa und in der gesamten Welt und wird dies auf Dauer auch bleiben.“ Die gemeinsamen Projekte beider Universitäten umfassen Untersuchungen in den Bereichen Pflanzenbau in Trockengebieten, Doktorandenaustausch, studentische Praktika sowie ein gemeinsames Masterprogramm im Bereich Agribusiness. Außerdem wurde Prof. Dr. Viktor Kalensky, Vize-Rektor für internationale Beziehungen der ukrainischen Universität, mit dem „Professor Hellriegel Preis“ des Standortes Bernburg für seinen langjährigen Beitrag zur Kooperation zwischen der Ukraine und Deutschland geehrt.