Neuigkeiten-Detail

„Immoconnection“ beim Rütteltest - eine Generalprobe für den Gründungserfolg

  • Aldin Bolic und Maximilian Deubeler pitchen ihre Idee beim Beach & Business vor den Wirtschafts- junioren Salzlandkreis (WJ SLK) /Foto: WJ SLK

Mit einer innovativen Plattform wollen die angehenden Existenzgründer Aldin Bolic und Maximilian Deubeler zukünftig nicht nur Expert:innen der Immobilienbranche vernetzen, sondern auch Privatanleger:innen den Zugang zum Markt erleichtern. Dabei soll eine digitale Investitionsentscheidungshilfe beim Immobilienkauf zum Einsatz kommen, welche durch nachhaltige Datenanalyse und künstliche Intelligenz eine neutrale Bewertungsgrundlage von Immobilien in den 300 größten Städten Deutschlands erstellt und Renditeprognosen für die zukünftige Immobilienmarktentwicklung abgibt.

Seit April dieses Jahres werden sie bei der Umsetzung ihrer Gründungsidee von 

FOUND IT! betreut. Um ihr Vorhaben auf Herz und Nieren zu prüfen, unterzogen sie sich einem sogenannten Rütteltest. Dabei werden Ideen und Konzepte einer objektiven und zugleich wirtschaftlich erfahrenen Jury vorgestellt.

In Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren Dessau fand am 15. September der Rütteltest in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau statt. In einem 15-minütigen Pitch präsentierten die beiden Wirtschaftsstudenten, wie sie ihre potenzielle Kundschaft erreichen wollen und sich von Wettbewerbern abheben, wie der Finanzplan aussieht und warum sich eine Investition in das Projekt "Immoconnection" lohnt. Nach der anschließenden Fragerunde durch die 3-köpfige Fachjury erhielt das Team ein individuelles und aufschlussreiches Feedback zu ihrem Vorhaben.

Nico Steinborn, Gründungsberater und Netzwerkmanager im Gründerzentrum, zeigte sich zufrieden über die gelungene Generalprobe."Das war ein wichtiger Schritt für das Team und eine gute Vorbereitung auf die Projektvorstellung bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Das nächste große Ziel ist, eine Förderung aus dem Programm ego.-Gründungstransfer zu erhalten."

Am 21. September war es dann so weit. Nach dem vielversprechenden Pitch vor dem Sachverständigengremium der Investitionsbank heißt es nun abwarten. Sollte das Gremium zu einer positiven Entscheidung kommen, können die Vorbereitungen auf die Projektentwicklung an der Hochschule Anhalt noch in diesem Herbst beginnen.