Neuigkeiten-Detail

Lieber etwas Eigenes machen, statt stumpf für Klausuren zu pauken

Andre Dirk Voß berichtet, wie er zum Studium der Angewandten Informatik kam und welche Pläne er für die Zukunft hat:

Woraus entstand der Wunsch, Angewandte Informatik zu studieren?
Nach dem Abitur habe ich Wirtschaftswissenschaften studiert und in diesem Bereich auch angefangen zu arbeiten. Allerdings wusste ich sehr schnell, dass ich das nicht für mein restliches Leben machen will. Also habe ich mich noch einmal neu orientiert und mein Interesse am Programmieren entdeckt. Mit der zusätzlichen Option, mein Bachelorstudium der Angewandten Informatik an der Hochschule Anhalt in Richtung der Spieleentwicklung zu spezialisieren, hat sich für mich dieses Studienangebot von den anderen "Standard"-Informatikstudiengängen abgehoben.


Was macht das Studium an der Hochschule Anhalt so attraktiv?
Die Hochschule ist praxisnah ausgerichtet und fördert durch regelmäßige Studierendenprojekte die eigene Kreativität und Ideenfindung. Etwas Eigenes zu machen, macht auch viel mehr Spaß, als die ganze Zeit stumpf für Klausuren zu pauken. Außerdem sind die familiäre Atmosphäre und die nahbaren Professoren Punkte, die das Studium an der Hochschule Anhalt für mich, im Vergleich zu einer Universität, attraktiver machen.


Was war das Spannendste, was Sie bisher in Ihrem Studium erlebt haben?
Das spannendste Erlebnis bisher war für mich die Teilnahme am „Global Game Jam 2019“ zusammen mit Kommilitonen und einem Professor. In 48 Stunden entwickelten wir gemeinsam ein kleines, aber feines Spiel. Alle hatten sehr viel Spaß.


Und nach dem Studium: Wie geht es weiter?
Wenn alles klappt, strebe ich an, einen Job in der Gaming-Branche zum Beispiel als Spieleprogrammierer oder als Softwareentwickler zu finden.


Wenn Sie nicht im Hörsaal sitzen, wo trifft man Sie in Ihrer Freizeit auf dem Campus oder in der Umgebung an?
Da ich in meiner Freizeit relativ viel arbeiten muss, bin ich eher weniger am Campus. Allerdings sind das Lesecafé, der VT-Studentenclub - direkt auf dem Campus - oder der Mensakeller immer einen Besuch wert.

Mehr Informationen zum Bachelorstudiengang
„Angewandte Informatik - Digitale Medien und Spieleentwicklung“:

www.hs-anhalt.de/ims