Neuigkeiten-Detail

Materiability Lab - Eröffnung am 23. Januar 2020

Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte, ich handle und verstehe“: Online begrüßt Konfuzius die Besucher des Materiability Lab mit weisen Worten. Sie deuten auf die Richtung hin, mit dem die gestaltenden Disziplinen der Hochschule Anhalt in dem neu geschaffenen Labor Materialien erforschen. Offline zeigt der Fachbereich Design am 23. Januar 2020, was hinter Konfuzius‘ Worten steckt. Der Leiter der Arbeitsgruppe, Professor Manuel Kretzer, und sein Team laden herzlich zur Eröffnung des Materiability Lab ab 18 Uhr im Gebäude 05, Labor 26, am Campus Dessau ein.

Um neue Entwicklungen von Materialien innerhalb der Design Disziplin zu erreichen, ist es elementar, dass Materialien und Technologien nicht nur theoretisch erfasst, sondern auch aktiv untersucht werden. Dafür wurde am Bauhaus Standort Dessau der Hochschule Anhalt ein Labor eingerichtet, das die nötige Infrastruktur zum Experimentieren und dem Gestalten von neuen Materialien, Anwendungen und Produkten ermöglicht. Dadurch können Studierende vor allem bei smarten und biobasierten Materialien, die in der globalen Entwicklung besonders an Bedeutung gewinnen, erkenntnisreiche Forschungen erleben und mitgestalten.

Mit dem neuen Labor werden wesentliche Voraussetzungen geschaffen, um die Potenziale bereits existierender Strukturen und Ressourcen der Hochschule Anhalt mit neuen Impulsen und Synergien voranzutreiben. Das Experimentierlabor führt die an den Fachbereichen Architektur und Design bereits seit langem, etablierte Aktivitäten in der Materialforschung weiter und hebt diese auf ein neues Level. Interessierte sind herzlich willkommen, sich am 23. Januar vom Materiability Lab, einer Schnittstelle von Design, Material und Technik, persönlich ein Bild zu machen. Wer an diesem Tag nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit im Rahmen der Dessau Design Schau am 25. Januar 2020 das Labor zu besuchen.

Mehr Informationen: www.materiability.com


Praktisch orientierter Studiengang zeigt: Design ist mehr als Theorie

Design studieren mit freien Wahl- und Kombinationsmöglichkeiten der Disziplinen: Das ermöglicht der Studiengang „Integriertes Design“ am Standort Dessau und fördert damit persönliche Begabungen und Talente der Studierenden. Neben dem Materiability Lab stehen neun weitere professionelle Werkstätten zu Verfügung, um mit interdisziplinärem Können und komplexem Denken für die heutigen Berufsbilder vorbereitet zu sein. Der aktuelle Bewerbungzeitraum läuft noch bis zum 30. April 2020. Mehr Informationen: www.hs-anhalt.de/design