Neuigkeiten-Detail

Professor für Nationalen und Internationalen Naturschutz an die Hochschule Anhalt berufen

Zum Wintersemester 2021 begrüßt die Hochschule Anhalt Dr. Markus Meyer als neuen Professor für Nationalen und Internationalen Naturschutz am Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung. Der fachliche Hintergrund von Professor Markus Meyer liegt in der Agrarökologie. Er bringt umfassende behördliche und planungspraktische Erfahrungen im Naturschutz mit an die Hochschule Anhalt. Seine Expertise in Naturschutz, Agrarlandschaften und Agrarpolitik sowie deren Wechselwirkung möchte er zu einer stärkeren fachübergreifenden Verbindung zwischen den Studierenden der Studiengänge Naturschutz, Umweltplanung und Landwirtschaft ausbauen.

Die internationale Ausrichtung seiner Lehre begann bei Professor Markus Meyer im Rahmen eines internationalen Postgraduiertenprogramms für Länder des globalen Südens an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Eigene internationale Studienerfahrung im Bereich Umweltwissenschaften an der Universität Hohenheim und der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften ebneten diesen Weg. Nach der Promotion an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, begann Markus Meyer seinen beruflichen Werdegang an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Von 2016 bis 2017 war er bei der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forst, danach als Projektleiter einer Forschungsgruppe für Agrar- und Regionalentwicklung tätig. Er lehrte als Juniorprofessor am „International Training Center“ der Universität Twente und arbeitete zuletzt am Bayerischen Landesamt für Umwelt.

Professor Meyer beschäftigt die Wechselwirkung zwischen Naturschutz und Landnutzung und somit die Frage, wie sich die Landnutzung auf Ökosystemleistungen und die Biodiversität auswirkt und wie diese Wechselwirkung durch verschiedene Politikinstrumente gesteuert werden kann. Für seine Studierenden ist es ihm ein wichtiges Anliegen, die Studentinnen und Studenten fachlich und methodisch darauf vorzubereiten, die Verknüpfung zwischen Naturschutz und Landnutzung in verschiedenen Akteurskonstellationen bewerten und optimieren zu können. Dies möchte er im Fachbereich fördern: „Die Studierenden sollen vorbereitet werden, auch andere Perspektiven außerhalb ihres Berufsfelds zu verstehen – und da sehe ich einen großen Vorteil am Campus Bernburg. Hier können die Studentinnen und Studenten mit anderen Studiengängen wie beispielsweise Landwirtschaft direkt in Kontakt kommen.“ Mehr über seine Aufgaben in der Lehre und Forschung erzählt Professor Markus Meyer in einem Interview unter www.hs-anhalt.de/einblicke.

Zu den Studiengängen