Neuigkeiten-Detail

Projekt "Offener Lernraum Mathematik" (OLM)

Mathematik: (k)ein Angsthema im Informatik-Studium

Das Projekt "Offener Lernraum Mathematik" (OLM) versteht sich als Unterstützung der Studierenden beim Verstehen von Inhalten aus mathematisch geprägten Vorlesungen. Es wurde im Wintersemester 2019/2020 durch Prof. Dr. Mike Scherfner initiiert und wird seitdem primär für die Fächer "Diskrete Mathematik" und "Lineare Algebra und Analysis" angeboten. Im Wintersemester 2020/2021 kam das Fach "Stochastik" hinzu, welches von Yasemin Dönmez betreut wird.

Der Hintergrund:

Oft haben Studierende zahlreiche Fragen, die z.B. aus Zeitmangel in der Vorlesung oder Übung nicht hinreichend geklärt werden können. Die Stärke des Angebots "OLM" besteht darin, diese Fragen zu beantworten. Außerdem wird nach Bedarf Stoff aus vorherigen Vorlesungen wiederholt und an Beispielen verdeutlicht. Auch beim Lösen von Aufgaben, die z.B. in Übungsveranstaltungen gestellt werden, wird im OLM Hilfestellung geleistet.

Ziele des Projektes:

Ziele dieses Projekts sind der Abbau von Angst vor Mathematik und dadurch die Erhöhung der Motivation zum selbstständigen Lernen. Wichtig bei alldem ist die Steigerung des Erfolgs der Studierenden hinsichtlich des Bestehens von Prüfungen. Außerdem soll die Lernwerkstatt ein Ort sein, an dem Studierende zusammenkommen und sich gegenseitig unterstützen und beispielsweise untereinander Inhalte erklären - so können auch Lerngemeinschaften gebildet werden.

Auf die Frage nach besonderen Erfolgen und dem Umgang mit solchen Konzepten zu Corona-Zeiten, antwortet Prof. Scherfner: „Als wahre Anekdote aus der Lernwerkstatt lässt sich berichten, dass ein Student so begeistert war, dass er ein Mathematikstudium an der Universität Halle aufnahm. Die Idee des Konzeptes lebt natürlich auch in der Online-Variante weiter.“