Neuigkeiten-Detail

Renaturierung von Ökosystemen und Biodiversität: Netzwerkgruppe lädt zu digitalem Treffen ein

Mit Ergebnissen zu den Versuchen zu naturnahen Begrünungen und für die Planung des kommenden Jahres, lädt das Netzwerk Renaturierung zum digitalen Netzwerktreffen ein. Mitarbeiterinnen der Hochschule Anhalt stellen dafür am 17. Juni 2021 von 10 bis 14 Uhr ihre Projekte und Forschungsergebnisse zu verschiedenen Renaturierungsmaßnahmen sowie Kurzfilme der Standorte vor. Das fünfte Netzwerktreffen zum Thema „Naturnahe Begrünungen – erfolgreich mit gebietseigenen Wildpflanzen arbeiten“ findet pandemiebedingt digital statt.

In Kurzvorträgen werden die Ergebnisse der Versuche zu mehrjährigen Wildpflanzen-Blühstreifen, multifunktionalen Erosionsschutzstreifen, wildkräuterreichen Weg- und Feldrainen sowie Wildblumenwiesen vorgestellt. Das Team der Arbeitsgruppe von Professorin Sabine Tischew der Hochschule Anhalt stellt seine Ergebnisse in Vorträgen vor. Als kleiner Ersatz für die stets eingeplanten gemeinsamen Exkursionen werden kurze Videos von verschiedenen Versuchs- und Demonstrationsanlagen auf und um den Strenzfelder Campus herum gezeigt.

Das Netzwerk Renaturierung ermöglicht den Austausch von Ideen und Wissen zwischen Praktikern und Wissenschaftlern und führt jährliche Treffen in unterschiedlichen Teilen Deutschlands, Österreichs, Luxemburgs und der Schweiz zu aktuellen Themen der ökologischen Renaturierung durch. Das für Bernburg geplante Netzwerktreffen unter der Leitung von Professorin Tischew findet in diesem Jahr nicht wie geplant an der Hochschule Anhalt am Campus Bernburg, sondern digital statt. Damit dennoch genügend Zeit zum Vernetzen und für Diskussionen bleibt, findet im Anschluss an die Vorträge ab 14 Uhr ein virtuelles Zusammenkommen statt. Dabei soll geplant werden, wie die Netzwerkarbeit in diesem und nächsten Jahr fortgesetzt werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich vorab Gedanken zu möglichen Workshops oder geführten Exkursionen zu Renaturierungsprojekten zu machen, gerne auch gekoppelt mit Events aus laufenden Projekte.

Eine Voranmeldung ist bis spätestens 10.06.2021 bei Sandra Dullau (03471/355-1228, sandra.dullau(at)hs-anhalt.de) notwendig. Der Link für die Veranstaltung wird am 15.06.2021 versandt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Nachhaltigkeit Studieren im Grünen

Wer sich Aufgaben wie die Renaturierung des Ökosystems und Sicherung der Artenvielfalt zum Beruf machen möchte, der braucht fundierte ökologische Kenntnisse. Mit Exkursionen, Projekten und viel Zeit für Praktika bereitet der ausgesprochen anwendungsbezogene Bachelor- bzw. Masterstudiengang Naturschutz und Landschaftsplanung die Studierenden perfekt auf das praktische Berufsleben vor. Jetzt bis zum 15. Juli bewerben und ein Studium auf dem grünen Campus in Bernburg beginnen! Mehr Informationen unter www.hs-anhalt.de/loel