Aktuelles

Ringvorlesung "Nachhaltigkeit" im Wintersemester 2022/23

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen unserer Zeit. An der Hochschule Anhalt wird in allen Fachgebieten zu nachhaltigen Lösungsansätzen geforscht. Welche Lösungsansätze das konkret auch für die drei Standorte der Hochschule sind und wie sie in die Praxis umgesetzt werden können, das stellen Professorinnen und Professoren in der Ringvorlesung "Nachhaltigkeit" vor.

Alle Veranstaltungen beginnen um 16 Uhr und sind für Studierende, Mitarbeitende und alle Interessierten kostenlos. Wer die Veranstaltungen nicht vor Ort besuchen kann, hat die Möglichkeit online teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

---

Die Termine im Überblick:

30. November 2022, 16 Uhr | Prof. Dr. Sebastian Trojahn

"Nachhaltige Logistik und Mobilität? Wie gestalten wir die Logistik- und Mobilitätsnetze der Zukunft?"

Campus Bernburg-Strenzfeld, Roemer-Haus, Hörsaal VII

Wie sieht eine Zukunft aus, in der wir nachhaltig beschaffen und uns nachhaltig bewegen? In einer Welt, in der der Klimawandel zunehmend eine Bedrohung unserer Lebensgrundlage darstellt, steht die Logistik und Mobilität in einem herausfordernden Spannungsfeld. Jeder umweltbelastende Transport ist einer zu viel. Und dennoch muss transportiert werden. Dies betrifft Güter genauso wie Personen, die Mobilität nicht gänzlich aus ihrem Leben streichen können. Die Frage muss also lauten: Wie können Logistik und Mobilität in Einklang mit Klimazielen gebracht werden? Prof. Sebastian Trojahn stellt unterschiedliche Bewertungsmethoden sowie Lösungsansätze für die nachhaltige Gestaltung von Logistik- und Mobilitätsnetzen vor.

zum Livestream

-

25. Januar 2023, 16 Uhr | Prof. Dr. Jens Hartmann

"Moderne Tierethik: Guter und nachhaltiger Umgang des Menschen mit Tieren"

Campus Köthen, Gebäude 01, R. 111

Keines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN stellt das Wohl des Tieres in den Mittelpunkt. Dabei hat die Wissenschaft bewiesen: durch unseren Umgang und die Einschränkung der Lebensräume werden Tiere getötet, die Biodiversität verringert und es steigt die Gefahr von Tierseuchen und Pandemien. In der Vorlesung wird zunächst die moderne Tierethik, nämlich Tiere als Zwecke an sich selbst zu behandeln, vorgestellt. Tiere sind Lebewesen, für die Dinge gut oder schlecht sein können, und deren Gut für sie überlebenswichtig ist. Im Hauptteil schaut Prof. Jens Hartmann auf einen aktuellen Text der Philosophin Christine M. Korsgaard über den Schutz der Arten und ihrer Lebensräume als nachhaltige Handlungen, um den Prozess des Klimawandels zu beschränken.

-

8. Februar 2023, 16 Uhr | Prof. Dr. Daniel Michelis

"Strategies for Sustainability - how to develop sustainable business models"

Campus Bernburg-Strenzfeld, Hörsaal I

-

1. März 2023, 16 Uhr | Prof. Dr. Carlos Meza, Sebastian Dittmann

"The university campus as a model for the development of smart and sustainable cities - Der Universitätscampus als Modell für die Entwicklung smarter und nachhaltiger Städte"

Campus Dessau, Gebäude 04, R. 113

Many university campuses are home to students, professors, and various academic support personnel. Moreover, in many cases, these campuses represent small cities where, in some cases, it is expected that the university authorities themselves manage the waste collection, water, and electricity supply systems, among others. In this sense, universities represent micro-cities and excellent laboratories for implementing sustainable solutions that can be extrapolated to a more significant urban center. This talk discusses the definition of a sustainable city and a sustainable campus and how they relate to each other. The talk will also mention specific examples of sustainable campuses.

Auf vielen Universitätsgeländen leben Studierende, Professoren und verschiedene akademische Hilfskräfte. Darüber hinaus stellen diese Campusse in vielen Fällen kleine Städte dar, in denen in einigen Fällen erwartet wird, dass die Universitätsbehörden selbst die Müllabfuhr, die Wasser- und Stromversorgung und vieles mehr verwalten. In diesem Sinne sind Universitäten Kleinststädte und hervorragende Labors für die Umsetzung nachhaltiger Lösungen, die auf ein größeres städtisches Zentrum übertragen werden können. In diesem Vortrag wird die Definition einer nachhaltigen Stadt und eines nachhaltigen Campus erörtert und wie sie miteinander zusammenhängen. Es werden auch konkrete Beispiele für nachhaltige Campusse genannt.

-

Der Link zum Livestream wird im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung veröffentlicht.

Lagepläne der Campusstandorte sind hier zu finden: Bernburg | Dessau | Köthen

 

---

 

Vergangene Veranstaltungen:

 

16. November 2022, 16 Uhr | Prof. Clemens Westermann

"Gebäudetechnik auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand"

Campus Dessau, Gebäude 04, R. 113

Mit einer Vorlesung zum Thema "Gebäudetechnik auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand" eröffnet Prof. Clemens Westermann die Veranstaltungsreihe.

Für den Professor für Gebäudetechnik bedeutet nachhaltige Architektur, dass sie über Generationen nutzbar und als Raum erfahrbar ist. Bevor er darauf eingeht, wo wir in Deutschland aktuell stehen und was die aktuellen Gesetzesvorgaben für Neubau und Bestand bedeuten, wird Prof. Westermann die Frage klären, was ein klimaneutraler Gebäudebestand eigentlich ist und wie eine Energieeffizienz von Gebäuden aussehen kann.

"Wir müssen bis 2050 klimaneutral sein: Das geht nur im Zusammenspiel von Architektur und technischem Ausbau. Hinzu kommen auch die Bedürfnisse der Nutzer in modernen Wohn- und Arbeitswelten", sagt Prof. Westermann, dessen Vorlesung auf Forschung in diesem Bereich fußt. "Aber wir müssen zukünftig auch die Klimaanpassung in der Planung berücksichtigen. Wir werden neue Wetterbedingungen haben. Es braucht Gebäude, die zum Beispiel auf Starkregenereignisse und veränderte klimatische Bedingungen ausgerichtet sind." Wie "echte Nachhaltigkeitsbetrachtung" für eine ganzheitliche Planung im Lebenszyklus des Gebäudes aussehen kann und welche Planungsmethoden es hierfür gibt, wird in der Veranstaltung erläutert.