Neuigkeiten-Detail

Strenzfeld bereitet sich auf den Bienensommer vor

Noch harren die Bienen in ihrem Winterquartier aus, doch sobald die Temperaturen auf über 12 Grad steigen, kann man die fleißigen Tiere draußen beobachten. Die Lehrimkerei der Hochschule Anhalt stimmt alle Interessierten bereits ab Januar auf den kommenden Bienensommer 2020 ein: Am 13.01.2020 findet um 19 Uhr eine Schnuppervorlesung im Hörsaal des Biotechnikums am Campus Bernburg-Strenzfeld statt. Die Leiterin der Lehrimkerei, Professorin Margot Dasbach, erläutert an diesem Abend die Voraussetzungen, um Bienen halten zu können.

"Im Moment bilden die Bienen in der Beute eine Wintertraube, in der die Arbeiterinnen durch Zitterbewegungen Wärme erzeugen. In dessen Zentrum sitzt die Königin, die keinesfalls auskühlen darf", betont Margot Dasbach. Die Arbeiterinnen hingegen wechseln ihre Position. "Wenn sie sich aufgewärmt haben, müssen sie an den Rand, um anderen das Aufwärmen zu ermöglichen. Sobald die Tage wieder länger werden, legt die Bienenkönigin wieder Eier und die Arbeiterinnen pflegen die Brut. Drei Wochen später schlüpfen die ersten jungen Bienen der Saison. Sie warten auf erste warme Tage und fliegen dann auf Blüten der Haselnuss, auf Schneeglöckchen, Christrosen und den Krokus. Sobald die Temperaturen über 12 Grad liegen, kann man die fleißigen Tiere beobachten", erklärt Margot Dasbach weiter, die sich währenddessen auf den neuen Imkerkurs vorbereitet.

Denn anknüpfend an der Schnuppervorlesung wird die Lehrimkerei im kommenden Sommersemester einen Imkerkurs anbieten. Dieser kann sowohl von Studierenden als auch von bienenbegeisterten Bernburgerinnen und Bernburgern besucht werden. Die Vorlesungsreihe beginnt ab dem 6. April 2020 jeweils um 19 Uhr - das Anmeldeverfahren wird in der Schnuppervorlesung genauer erläutert.

Die Kursteilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung zur Schnuppervorlesung ist nicht erforderlich.

Die Termine im Überblick: www.hs-anhalt.de/bienen


Studierende profitieren: Praxis ist oberstes Gebot im Studium der Ökotrophologie      
Für Jugendliche mit Interesse an der Herstellung und Bewertung von Lebensmitteln bietet der Studiengang Ökotrophologie mit dem Bachelor- bzw. Masterabschluss interessante Inhalte. An der Hochschule Anhalt finden die Studierenden in den hochmodernen Laboren am grünen Campus Bernburg beste Bedingungen für die Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Mehr Informationen: www.hs-anhalt.de/oe