Neuigkeiten-Detail

Unterschrift für den sozialen Wandel

  • Professor Jörg Badgahn, Präsident der Hochschule Anhalt, und Professor Everhard Holtmann, Projektleiter des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt, unterzeichnen den Kooperationsvertrag.

Am 10. Oktober 2019 unterzeichneten der Präsident der Hochschule Anhalt, Professor Jörg Bagdahn, und der Projektleiter des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt, Professor Dr. Everhard Holtmann, einen zukunftsweisenden Kooperationsvertrag für soziale Gründungen im ländlichen Raum. Ziel des Vertrags ist es, soziale Innovationen sichtbarer zu machen und den sozialen Wandel durch Angebote in Lehre und Forschung einzuläuten.

Die Gestaltung eines sozialen Wandels in Sachsen-Anhalt beruht auf dem Gedanken, technische und soziale Innovationen in Einklang zu bringen, um die ländlichen Räume intensiver zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt (KomZ) aus dem Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ZSH), dem Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH (isw), dem Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS) und dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) gegründet.

Durch die Kooperationsvereinbarung unterstützen sich die Partner im Bereich der Lehre, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, bei Ausgründungen sozial-innovativer Unternehmen sowie im Forschungsbereich. Die Studierenden der Hochschule profitieren durch innovationsbezogene Module im Rahmen der etablierten Studienangebote sowie in anwendungsorientierten Projekten. Hier werden Themenbereiche wie Design Thinking, Prototyping sowie Reframing neu ausgerichtet. Erfahrene Praxispartner in den Bereichen Arbeit, Alter, Pflege/Gesundheit und sozialer Zusammenhalt bieten Studierenden die Möglichkeit für hervorragende Qualifikationsarbeiten.

"Für eine nachhaltige Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels im Land sind Kooperationen wie die Zusammenarbeit mit dem KomZ zukunftsweisend", freut sich Professor Dr. Jörg Bagdahn. Die Wissensschmiede der Hochschule Anhalt führe mit dem Kompetenzzentrum zwei Innovationsstränge zusammen, die technologisch erzeugte Neuerungen mit sozial wirksamen Initiativen verbinde: "Ideen und Praxen für einen erfolgreichen sozialen Wandel tragen hier zu einer perspektivischen Fortentwicklung für die ländliche Region bei", fasst der Hochschulpräsident den Wirkungskreis der Kooperationspartner zusammen. Auch für die Gestaltung des regionalen Strukturwandels in Sachsen-Anhalt sehen beide Kooperationspartner Perspektiven künftiger Zusammenarbeit.