Neuigkeiten-Detail

Vizepräsident des Umweltbundesamtes wird neues Mitglied im Kuratorium der Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt hat seit dem 12. Februar 2014 ein neues Kuratoriumsmitglied. Der Senat bestätigte die Neubesetzung von Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes.

Dr. Thomas Holzmann ist seit 2002 als Vizepräsident des Umweltbundesamtes in Dessau tätig. Kraft seines Amtes vertritt er damit den Präsidenten. Seine Tätigkeit im Umweltbundesamt begann der gebürtige Berliner 1990 mit der Leitung der Zentralabteilung. Er absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin, an der er ebenfalls promovierte. Von 1982 bis 1987 übernahm er die kommissarische Leitung des Justiziariates sowie die Leitung des Personalreferates des Bundesgesundheitsamtes. Zwischen 1987 und 1990 leitete er die Verwaltung der Akademie der Wissenschaften zu Berlin.

„Mit Dr. Holzmann als neuem Kuratoriumsmitglied wird die Zusammenarbeit der Hochschule Anhalt mit wichtigen Partnern aus der Verwaltung weiter gestärkt. Im Rahmen von Studentenprojekten kooperiert die Hochschule Anhalt bereits erfolgreich mit dem Umweltbundesamt. Durch diese neue Verbindung wird die Zusammenarbeit zwischen beiden Einrichtungen weiter gestärkt“, betont Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt.

„Ich freue mich auf die Mitwirkung im Kuratorium der Hochschule“, sagt Dr. Thomas Holzmann. „Die Einladung dazu ist eine große Ehre und das Resultat der guten und vielfältigen Beziehungen, die zwischen der Hochschule und dem Umweltbundesamt in den letzten Jahren entstanden sind. Ich hoffe, dass ich nun auch auf diesem Weg dazu beitragen kann, die Entwicklung der Hochschule aus den Erfahrungen unseres Amtes heraus weiter zu fördern. Unsere beiden Einrichtungen begründen in hohem Maße das Profil von Dessau-Roßlau und der Region als Wissenschaftsstandort. Diesen zu stärken und zu festigen muss ein zentrales Ziel der Zusammenarbeit von Hochschule und Umweltbundesamt sein.“

Dr. Thomas Holzmann löst Joachim Landgraf, Verwaltungsdirektor des Anhaltischen Theaters Dessau ab, der seit dem 20. Mai 2009 Mitglied im Kuratorium der Hochschule Anhalt war. Das Kuratorium, das vom ehemaligen Landtagspräsidenten Prof. Dr. Spotka geleitet wird, nimmt wichtige Aufgaben für die Hochschule Anhalt wahr. Gemäß dem Hochschulgesetz berät und unterstützt es die Hochschule in allen wichtigen Angelegenheiten und fördert Profilbildung, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeiten – so u. a. in der Struktur- und Entwicklungsplanung, beim Haushaltsentwurf, dem Forschungstransfer und der Weiterbildung. Weitere Mitglieder des Kuratoriums der Hochschule Anhalt sind Matthias Gabriel, Geschäftsführer der P-D ChemiePark Bitterfeld Wolfen GmbH, Dr. Helge Fänger, Vorstandsvorsitzender der Serumwerk Bernburg AG, sowie Kurt-Jürgen Zander, Oberbürgermeister der Stadt Köthen.