Neuigkeiten-Detail

Zahl der Bewerbungen und Zulassungen steigt um 10 Prozent

Am 5. Oktober 2020 beginnt für die Studierenden, die Professorinnen und Professoren und alle Lehrenden der Hochschule Anhalt das Wintersemester 2020/21. Vorlesungen, Seminare und Prüfungen werden dann wieder, unter Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygieneregelungen, überwiegend in Präsenz stattfinden. Aber nicht nur deshalb, dürften an den Campusstandorten in Bernburg, Dessau oder Köthen wieder mehr Studierende anzutreffen sein. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Bewerbungen um etwa 10 Prozent.

„Wir freuen uns, dass wir für das kommende Semester eine sehr hohe Nachfrage verzeichnen und den neuen Studierenden eine anwendungsorientierte Hochschulausbildung anbieten können“, Professor Jörg Bagdahn, Präsident der Hochschule Anhalt. Rund 2.500 Studierende erhielten für das aktuelle Semester eine Zulassung für ein Studium an der Hochschule Anhalt. Eine besondere Steigerung erfuhr der Bereich der Masterprogramme, hier erhöhte sich die Anzahl der Bewerbungen um circa 30 Prozent. Neben dem Angebot der Präsenzlehre bietet die Hochschule Anhalt ihren Studierenden weiterhin die Möglichkeit, an Online-Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Abhängig vom Studiengang haben die Fachbereiche unterschiedliche Lehr- und Lernformate im Angebot.

Auch bei den internationalen Studierenden ist der Blick auf die Bewerbungen erfreulich – wie in den vergangenen Jahren bewegen sich die Zahlen auf einem konstanten Niveau. Für die ausländischen Studierenden findet der Unterricht in der Regel hybrid statt –Vorlesungen werden live übertragen oder stehen zum online Abruf bereit. Die Hochschule geht davon aus, dass aufgrund der Verzögerungen bei der VISA-Erstellung, nicht alle zugelassenen Studierenden zum Semesterstart in Deutschland sein werden. Die Online-Veranstaltungen geben den ausländischen Studierenden die Möglichkeit auch bei einer späteren Einreise problemlos in die Präsenzveranstaltungen einzusteigen.

Mehr Informationen:
www.hs-anhalt.de