Neuigkeiten-Detail

Zu Lande, zu Luft und nun auch zu Wasser

Die Hochschule Anhalt und der Internationale Bootsexperten e.V. kooperieren

Bereits seit mehreren Jahren arbeiten die Hochschule Anhalt und der Verband der Internationalen Bootsexperten e.V. zum Beispiel im Rahmen der technischen Entwicklung von schwimmenden Häusern oder der Konzeptionierung von Aus- und Weiterbildungsprogrammen für die Bootsbranche eng zusammen. Dieser bestehenden Kooperation wird nun durch eine offizielle Rahmenvereinbarung Rechnung getragen.

Dazu unterzeichnen am Dienstag, dem 12. Mai 2015 um 10:00 Uhr Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Heinrich Haaß, Professor der Hochschule Anhalt, und Peter Lässig, Präsident des Verbands Internationaler Bootsexperten, einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Die Unterzeichnung findet am Standort Köthen der Hochschule Anhalt im Gebäude 03, Bernburger Str. 55, Raum 110 statt.

Der Vertrag beinhaltet unter anderem die Zusagen, sich gegenseitig bei der Weiterentwicklung von Aus- und Fortbildungsprogrammen für Sachverständige der Bootswirtschaft zu unterstützen sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich der Bootswirtschaft wissenschaftlich zu begleiten, vorzubereiten und durchzuführen.

Um dies erfolgreich umsetzen zu können, ist im Kooperationsvertrag festgelegt, dass beide Partner zum einen ihr entsprechendes Know-how zur Verfügung stellen und sich in regelmäßigen Arbeitstreffen über den aktuellen Stand informieren und die Zusammenarbeit aktiv weiterentwickeln. Auch sichern die Hochschule und der Verband zu, die Kooperation durch zur Verfügung stellen der personellen Ressourcen zu gewährleisten.  

„Ich freue mich, dass die Hochschule Anhalt mit dieser Kooperationsvereinbarung einen interessanten Partner binden kann. Die Festigung der bisherigen Zusammenarbeit mit dem Verband der Internationalen Bootsexperten erweitert das wissenschaftliche aber auch das praktische Portfolio der Hochschule“, erklärt Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt.

Vertreter der Medien sind zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages herzlich eingeladen.