Jun12
Adresse

Hochschule Anhalt - Standort Bernburg

Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg

Präsidium, Agrarmanagement (Fern-MA), Food and Agribusiness, Landwirtschaft, Landwirtschaft/Agrarmanagement (Fern-BA), Naturschutz und Landschaftsplanung (B.Sc.), Naturschutz und Landschaftsplanung (M.Sc.), Ökotrophologie (B.Sc.), Ökotrophologie (M.Sc.), Alle Standorte, Förderer, Internationale Studierende, Allgemeine Öffentlichkeit, Alumni, Studierende, Mitarbeiter, Partnerunternehmen, Studieninteressierte, Erstesemester, Bewerber, Weiterbildungsinteressierte, Unternehmen, FB1, Zentrale Seite

DLG Feldtage in Bernburg

  • © Hochschule Anhalt
12Juni 201814Juni 2018

Vom 12 bis 14. Juni 2018 demonstriert die Hochschule Anhalt auf den DLG-Feldtagen in Bernburg wichtige Ergebnisse aus der Lehre und Forschung. Unter dem Leitthema „Pflanzenbau 2030“ geht der Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung auf verschiedene Aspekte der Biodiversität und Klimaveränderung ein. Gemeinsam mit der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) gestaltet die Hochschule die Landespräsentation Sachsen-Anhalt.

Auf einer Fläche von 2000 Quadratmeter präsentieren sich Auszüge von Blühstreifen-Versuchen, die in ihrer großen Vielseitigkeit von Pflanzengesellschaften und Fruchtfolgen gemeinsam mit Nischenprodukten wie Lein, Backmohn, Dinkel oder Emmer stehen. Winterweizen, Sommergerste oder Zuckerrüben – mehrjährige Versuchsanordnungen von verschiedenen Kulturen liefern Anpassungsstrategien zur Klimaveränderung, die gern diskutiert werden dürfen.  Mit kooperierenden Partnern aus Russland, Tschechien und der Ukraine stellt die HS Anhalt einen internationalen Weizenanbauvergleich mit langjährigen Versuchen vor. Im Anschluss geht es hoch hinaus: Ein Gyrokopter zeigt die Entwicklungsmöglichkeiten im Digital Farming – können durch den Einsatz von Luftbildern detaillierte Entscheidungen zur Bestandsführung getroffen werden? Im Hochschulzelt kann ein Blick in das Versuchslabor der Produktentwickler geworfen werden. Mit Verkostungen aus dem Weininstitut der Hochschule oder von Spezialbroten und Lebensmitteln aus Körnerhirse gibt es Anregungen für den Gaumen. Täglich können um 11 Uhr und um 15 Uhr ausgewählte Dauerversuchsanlagen der Hochschule Anhalt durch die betreuenden Professorinnen besichtigt werden. Interessierte Studierende sind am 13. Juni um 10:00 Uhr zu einer Gruppenführung eingeladen. Am gleichen Tag nimmt um 12:30 Uhr die Professorin für Vegetationskunde und Landschaftsökologie, Dr. Sabine Tischew in einem Forum zu aktuellen Fragen ihres Fachbereichs Stellung.

Neben der Landespräsentation Sachsen-Anhalt zeigt der Bernburger Hochschulstandort Ergebnisse seiner Lehrimkerei - inmitten einem Blütenfeld. Der ausgezeichnete Campus-Honig wird zur Verkostung ausgegeben. Wie schon seit vielen Jahren, beteiligt sich der Standort ebenso am europäischen Weizenanbauvergleich der DLG. Als Gewinner des letzten Wettbewerbs tritt der Fachbereich als Titelverteidiger an und will gut abschneiden.

Auf dem Gelände des internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt), werden die zukunftsweisenden Entwicklungen von landwirtschaftlichen Verfahren präsentiert und um den Weizenanbauvergleich in Ökoqualität wettgeeifert. Es werden Betriebsmittel und Technologien zur Produktivitätssteigerung im Pflanzenbau vorgeführt. Für die Hochschule Anhalt ist die Veranstaltung ein Heimspiel: Das Campus-Gelände des Standorts Bernburgs mit Bereichen wie der Landwirtschaft, Ökotrophologie und des Naturschutzes stehen in direkter Nachbarschaft mit der DLG Veranstaltungsfläche.