Nov29
Adresse

Hochschule Anhalt - Standort Bernburg

Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg

WZA Veranstaltungen, Weiterbildungszentrum, Alle Standorte, Studierende, Weiterbildungsinteressierte

Ernährung und Bewegung im Studienalltag

  • designed by Dragana_Gordic - Freepik.com © designed by Dragana_Gordic - Freepik.com
29November 2018, 15.30 – 17.30 Uhr

Inhalt:

Körperliche und seelische Gesundheit bilden die Grundlage für ein erfülltes und glückliches Leben und sind eine wichtige Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit in Studium und Beruf. Eine besondere Bedeutung kommt daher der individuellen Work-Life-Balance zu. Dabei spielen Bewegung, Entspannung und eine gesunde Ernährung eine zentrale Rolle.

1.   Teil: Die Theorie

Ernährungsmythen – was stimmt wirklich?

Nach 18 Uhr essen macht dick, Kaffee - ein Flüssigkeitsräuber, Salat abends macht Blähungen, Käse schließt den Magen, Nudeln machen dick, Kohlenhydrate und Eiweiße nie zusammen essen, pflanzliche Fette sind besser als tierische, Zucker ist ein „Vitaminräuber“ Was ist dran an verschiedenen Ernährungsmythen?

Gesünder durch den Supermarkt

Die Lebensmittelauswahl kann einen schier erschlagen! Aber wonach soll man auswählen? Wie kann man gute von weniger guten Produkten unterscheiden? Was bedeuten die kryptischen Angaben auf den Verpackungen?

Essen quer durch die Stadt, Streetfood erlaubt? Wie gesund ist Fast Food?

Asianudelbox oder doch lieber schnell Sushi to Go? Nicht immer einfach, die richtige Entscheidung zu treffen, vor allem wenn man viel unterwegs isst. Denn dann sollte es schon die bessere Wahl sein. Gesunde Ernährung nur aufs Wochenende zu schieben ist kaum empfehlenswert. Worauf sollte geachtet werden, wo bleibt man sitzen, wann geht man lieber weiter?

 

Kennst du deine individuelle Energiebilanz & Stoffwechselrate?

Welche(r) Bewegung/Sport ist effektiv/der richtige? Trainingsmythen


2.   Teil: Die bewegte Pause

  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation (PMR)
  • TABATA-Training 8 min (hocheffektives Kurzworkout)

Ziele der Veranstaltung:

  • Ziel ist es Impulse zu geben, wie das Gleichgewicht zwischen körperlicher und seelischer Gesundheit erreicht und gehalten werden kann.
  • Die Studierenden erhalten viele Anregungen und Tipps wie man mit Streetfood gut durch den Tag kommt und was an verschiedenen Ernährungsmythen dran ist.
  • Der Workshop bringt Licht in das Supermarkt-Dickicht und die Studierenden erhalten Tipps, damit Sie auf Täuschungen nicht mehr reinfallen.
  • Durch kurze und regelmäßige Übungen soll die eigene Gesundheit gefördert und ein Grundverständnis für einen gesunden Körper entwickelt werden.


Referent(en): Charis Mansfeld-Römer

Ort: Campus Bernburg, Hellriegel-Haus - Seminarraum 1

Zeit: 15.30 Uhr - 17.30 Uhr

Sie können sich hier für die Teilnahme am Workshop anmelden.