Mai 4
Adresse

Frankfurt

Absolventen, Förderer, Allgemeine Öffentlichkeit, Alumni, Mitarbeiter, Unternehmen

IFFA

  • © AG Schnaeckel
4Mai 2019

Als bedeutendste Innovationsplattform der Branche versammelt sie alle Akteure aus Industrie, Handel und Handwerk in Frankfurt am Main.om 4. bis 9. Mai 2019 wird die IFFA, die Leitmesse der Fleischwirtschaft, wieder ihre Tore öffnen. Als bedeutendste Innovationsplattform der Branche versammelt sie alle Akteure aus Industrie, Handel und Handwerk in Frankfurt am Main. Die Hochschuzle Anhalt ist mit einem eigenen Stand in Halle 9.0/F60 vertreten und präsentiert folgende Themen:

  • Entwicklung von Multifunktionswerkzeugen zur Feinzerkleinerung
  • Produktinnovation von Rohwurst- und Schinkenspezialitäten

Die Arbeitsgruppe Lebensmittel- und Ernährungsforschung mit ihrem „Center of Food Science and Engineering“ unter Leitung von Prof. Dr. Wolfram Schnäckel stellt neben den Studiengängen mit Bezug zur Lebensmittelwirtschaft vor allem aktuelle Forschungsergebnisse zu prototypischen Werkzeug- und Technologieentwicklungen (u.a. neuartige Werkzeuge für einen optimierten Kutterprozess) sowie zu innovativen Produktkreationen (z.B. Produkte mit Heilpflanzen für einen gesundheitlichen Zusatznutzen) vor. Die IFFA ist ideale Schnittstelle für den Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft und soll neue Kooperationen auch im Rahmen der Entwicklung der Hochschule Anhalt zur Innovativen Hochschule  ermöglichen. Die Messepräsenz erhöht zudem den Bekanntheitsgrad der Hochschule Anhalt über Sachsen-Anhalt hinaus und unterstützt die Einwerbung neuer Bachelor- und Masterstudenten.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Wolfram Schnäckel

Dr. Janet Krickmeier