Jun28
Adresse

Bernburg - Campus - Innovationswerkstatt

Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg

Kontakt

Heins, Dr. Marcel
+49 3471 355-1162
marcel.heins(at)hs-anhalt.de

Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (MA), Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (BA), Bernburg, Alle Zielgruppen, FB1

Ökologische Unterhaltung und Pflege von Grünflächen

  • © CC
28Juni 201929Juni 2019, 13.00 – 14.00 Uhr

Die Veranstaltung "Ökologische Unterhaltung und Pflege von Grünflächen ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe "Ökologisches Garten-und Grünflächenmanagement", die im Sommersemster 2019, d.h. von April bis September, am Campus Bernburg der Hochschule Anhalt durchgeführt wird.
Die Veranstaltung findet in der Innovationswerkstatt statt.

Folgender Ablauf ist für die Veranstaltung vorgesehen:

# # # # # Freitag 28.06.2019 # # # # #    

[13:00 Uhr] Begrüßung

[13:10 Uhr] Anlage und Pflege von Staudenmischpflanzungen | Prof. Dr. Wolfram Kircher, Hochschule Anhalt

 + Pause und Möglichkeit zum individuellen Austausch +

Bodenverbesserung, Pflanzenstärkung und ökologsicher Pflanzenschutz (angefragt)

+ Ende des Seminare/Vorträge ca. 18:00 Uhr – dann Möglichkeit zum individuellen Austausch und Ausklang

 

# # # # # Samstag 29.06.2019 # # # # # 

[09:00 Uhr]  Anlage und Pflege von artenreichen Wiesen und Säumen | Dipl. Ing. (FH) Sandra Mann,

 + Pause und Möglichkeit zum individuellen Austausch +

 [12:30 Uhr] Strategien und Konzepte zur Beteiligung von Bürgern an der Pflege von öffentlichen Grünflächen | Susanne Ohst & Monika Friedrich, Abt. Stadtgärten und Friedhöfe der Stadt Magdeburg sowie Christa Ringkamp für gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V.

 + Ende der Seminare/Vorträge ca. 14:00 Uhr – dann Möglichkeit zum individuellen Austausch und Auskl

 # Anmeldung #

Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Anmeldeschluss ist der 27.06.2019.
Zur Anmeldung oder bei Rückfragen könnte Sie sich gerne an uns (Dr. Marcel Heins oder Susanne Raabe) wenden:
# persönlich: Campus Bernburg im Thünenhaus, Raum 104
# via E-Mail: Marcel.Heins@hs-anhalt.de oder Susanne.Raabe@hs-anhalt.de
# per Telefon: 03471 – 355 1162 …………….. oder 03471 – 355 1186

Für Studierende ist die Teilnahme kostenlos.

Beachten Sie auch die weiteren Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe: "Ökologisches Garten- und Grünflächenmanagement" des Studienbereiches Master Landschaftsarchitektur und Umweltplanung bzw. Bachelor Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der Hochschule Anhalt.

Weitere  Infos zur Anmeldung, zu den weiteren Veranstaltungen bzw. der gesamten Veranstaltungsreihe erhalten Sie auf der Internetseite mit folgender Adresse: www.hs-anhalt.de/nc/studieren/orientierung/studienangebot/detail/landschaftsarchitektur-und-umweltplanung-master-of-engineering.html

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine gemeinsame erkenntnisreiche Zeit bei den Veranstaltungen!


### KOMPONENTEN DER VERANSTALTUNGSREIHE ###
Die Veranstaltungsreihe "Ökologisches Garten- und Grünflächenmanagement" besteht aus folgenden Komponenten:

### 4 Blockveranstaltungen (BV) mit Seminaren und Workshops zu folgenden Themenkomplexen:
_• BV1: Nachhaltige Grünräume konzipieren und kommunizieren
............  [26.-27.04.2019]
_• BV2: Ökologische Grünräume managen
............  [17.-18.05.2019]
_• BV3: Ökologische Grünflächen planen und gestalten
............  [06.-07.06.2019]
_• BV4: Ökologische Unterhaltung und Pflege von Grünflächen
............  [28.-29.06.2019]

### Sommerschule Ökologische Grünflächen _ und Gärten zukunftsorientiert konzipieren, herstellen und bewirtschaften
[20./21.-24.08.2019] sowie der

### Tagung Nachhaltige Gestaltung und Bewirtschaftung _ von zukunftsorientierten öffentlichen Grünflächen und Gärten" als Abschlussveranstaltung [20.-21.09.2019]. 

+++ Förderung der Veranstaltungsreihe +++
Die Veranstaltungsreihe wird im Rahmen eines transnationalen Kooperationsprojekts von der Europäischen Union und dem Land Sachsen Anhalt im Rahmen der Richtlinie LEADER und CLLD bzw. die Richtlinie RELE zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.