Feb27
Adresse

Bernburg - Altes Rathaus

Alter Markt 17
06406 Bernburg (Saale)

Seniorenkolleg, Weiterbildungszentrum, Bernburg

Landtag, Loheland, Lyzeum

  • © © Stadt Bernburg
27Februar 2020, 15.45 – 17.15 Uhr

Bernburger Frauen in der Zeit der Weimarer Republik

Vortrag: Herr Herr Joachim Grossert

Die Idee, einen Frauentag auf nationaler Ebene abzuhalten, wurde erstmals von US-amerikanischen Sozialistinnen 1909 und 1910 verwirklicht, bevor im August 1910 in Kopenhagen auf einem internationalen Kongress auf Initiative der deutschen Sozialistinnen Clara Zetkin und Käthe Duncker die Durchführung von Frauentagen auf internationaler Ebene beschlossen wurde. Ziel war zunächst die Einführung des Frauenwahlrechtes, das in Deutschland im Zuge der Novemberrevolution 1918 eingeführt wurde. Dass dieses erstrittene Recht nur der Beginn eines bis heute andauernden Prozesses ist, macht auch die Begehung eines Internationalen Frauentages nicht zu einem historischen Ereignis.

Der Vortrag zeichnet ein Bild von Frauen und Frauenorganisationen in Bernburg zur Zeit der Weimarer Republik. Hinter den drei Stichworten mit „L“ im Vortragstitel verbergen sich Frieda Fiedler, die einzige nicht nur kurzzeitig in den anhaltischen Landtag gewählte Frau und Gründerin der Arbeiterwohlfahrt in Bernburg, Magdalene Trenkel, die in der Diskussion um das Schicksal des Lohelandhauses in Bernburg aktuell wieder bekannt wurde sowie Lehrerinnen und Schülerinnen des Friederiken-Lyzeums. Sie und weitere markante Frauenpersönlichkeiten, die vorgestellt werden, stehen stellvertretend für alle Bernburgerinnen in einer ungeheuer spannungsreichen Zeit.