Apr15
Adresse

Hochschule Anhalt - Standort Köthen

Bernburger Straße 55
06366 Köthen (Anhalt)

Kontakt

Doreen Hennen

Seniorenkolleg, Weiterbildungszentrum, Köthen

Nicht einheimische Tiere und Pflanzen

  • © all rights reserved
15April 2020, 16.15 – 17.45 Uhr

Chancen und Risiken

Seit Jahrhunderten werden Pflanzen- und Tierarten von anderen Kontinenten nach Mitteleuropa eingeführt und hier bewusst oder »zufällig« freigelassen. Beispiele sind die Robinie oder Kanadische Goldrute sowie die Bisamratte oder der amerikanische Nerz. Warum sprechen Fachleute nun von einem »Problem für den Naturschutz« oder von der »Gefährdung der Biodiversität«, obwohl doch die mehr als 1000 nicht einheimischen Arten eher zur Erhöhung der Vielfalt beitragen müssten? Der Vortrag von Prof. Dr. Erik Arndt greift diese Frage auf. Der Bernburger Professor für angewandte Ökologie zeigt auf, wie fremdländische
Tier- und Pflanzenarten nach Sachsen-Anhalt kamen. Er erläutert, wie sich die Bestände ausgewählter Arten in den letzten Jahren entwickelten und warum es bei Ansiedlungen solcher Arten nicht nur Chancen, sondern
auch Risiken gibt.

Prof. Dr. Erik Arndt
Fachbereich 1 - Landwirtschaft, Ökotrophologie
und Landschaftsentwicklung
E-Mail: erik.arndt(at)hs-anhalt.de