Nov18
Adresse

Hochschule Anhalt - Standort Bernburg

Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg

Seniorenkolleg, Bernburg, Allgemeine Öffentlichkeit, Weiterbildungsinteressierte

Seniorenkolleg: Warenzeichen 219850 – Die Kugel in der Flasche

  • © R. Geue, Hochschule Anhalt
18November 2021, 15.45 – 17.15 Uhr

Ein Stück Bernburger Geschichte wurde mit der Aufstellung einer „Gastrich-Bude“ auf dem Karlsplatz wieder erlebbar.  1896 eröffnete P. J. Happ in der Bernburger Wallstraße eine Mineralwasser-Fabrikation – dies war der Beginn einer über 75 Jahre dauernden Geschäftsidee, die den Bernburgern und Gästen half, im Sommer ihren Durst zu löschen. Der Bernburger Stadtführer Joachim Hennecke zeigt anhand von Fotos und Dokumenten den erfolgreichen Werdegang der Traditionsfirma Gastrich auf. Das Erfolgsmodell, der Verkauf von Mineralwasser und Limonade auf der Straße, waren die bekannten Trink-Buden, die, den amerikanischen „Trinkhallen“ abgesehen, im Dekor an kleine Schweizerhäuschen erinnerten, und an zentralen Standorten in der Stadt zu finden waren. Das Besondere an der 20 Zentimeter hohen Viertelliterflasche aus dickem, grünem Glas war vor allem ein Patent – der sogenannte originelle Glaskugel-Verschluss (ein Happ-Patent unter Warenzeichen 219850). Erinnert wird an die 8 bekannten Standorte der Gastrich-Buden in Bernburg, die bis 1972 zum Stadtbild Bernburgs gehörten.

Dank einer Initiative des Bernburger Stadtratsmitglied Eberhard Balzer konnte der Förderverein Gastrich-Bude e.V. gegründet werden, welcher sich um die Wiederbelebung des erfrischenden Brauchtums einsetzte und die Aufstellung der Gastrich-Bude nach historischem Vorbild ermöglichte.

Dozent:
Joachim Hennecke