Jan19
Adresse

ONLINE

Kontakt

Ivonne Dietrich

ivonne.dietrich(at)hs-anhalt.de

Absolventen, Design Research, Integrated Design, Integriertes Design, Intermediales Design, Dessau-Roßlau, Allgemeine Öffentlichkeit, Alumni, Bewerber, Doktoranden, Erstsemester, Forschungsförderer (News), Förderer, Internationale Studierende, Mitarbeiter, Partnerunternehmen, Schüler, Studieninteressierte, Studierende, Unternehmen, Weiterbildungsinteressierte, FB4

Designforum 178 ONLINE: Design for the Arse / Design für den Arsch

  • © Juli Gudehus
  • © Juli Gudehus
  • © Juli Gudehus
19Januar 2022, 17.00 – 19.00 Uhr

Design for the Arse
Juli Gudehus, Berlin

Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/88357179703?pwd=eHBXWlZBY1Q2bVFpTkJ2K3FCZTJBUT09
Meeting-ID: 883 5717 9703
Kenncode: 736494

PRESENTATION IN ENGLISH (deutscher Text siehe unten)

Juli Gudehus collects. This has already led to many of her works. Her collection of toilet paper from all over the world comprises over 1,000 copies by now. The beginning of the Corona time saw a veritable run on this supposedly so mundane consumer item. On this occasion Juli finally opened her treasure chest. In her talk, she strolls with us through an area of design that has not yet been covered at any university. A best-of of her both extensive and entertaining YouTube series »Design for the Arse« – enjoy!

Links:
YouTube series »Gestaltung für den Arsch«, only in German https://www.youtube.com/channel/UCQtGgqshYsK95SfqhhhrOCg/videos

Juli Gudehus https://www.juligudehus.net/en/juli-gudehus

The special is her speciality. Juli Gudehus draws attention, creates confusion, and designs approaches. Comparing apples and oranges is her daily bread. She sees and estab­lishes connections between phenomenons, people, and things. She wonders and interprets, disassembles and combines, transforms and invents, learns and teaches. Language and everyday culture are rich sources for her various collections as well as for her work. She loves to make people smile as she finds it makes them beautiful.

---
Deutscher Text:

Juli Gudehus sammelt. Daraus entstand schon so manche ihrer Arbeiten. Ihre über 1.000 Exemplare umfassende Loseblatt-Sammlung von Klopapier aus aller Welt startete sie einst, um für das Jahr 00 einen Kalender bebildern zu können. Während die Welt noch immer darauf wartet, öffnete Juli zu Beginn der Corona-Zeit endlich ihre Schatzkiste – anlässlich des damit einhergehenden Run auf diesen vermeintlich so profanen Konsumartikel. In ihrem Vortrag flaniert sie mit uns durch einen Designbereich, der noch an keiner Hochschule behandelt wurde. Ein Best-of ihrer ebenso umfangreichen wie kurzweiligen YouTube-Reihe »Gestaltung für den Arsch«: viel Vergnügen!

Links: YouTube-Reihe »Gestaltung für den Arsch« https://www.youtube.com/channel/UCQtGgqshYsK95SfqhhhrOCg/videos

Juli Gudehus https://www.juligudehus.net/juli-gudehus

Ihre Spe­zia­li­tät ist das Beson­de­re. Äpfel und Bir­nen zu ver­glei­chen ist ihr täg­li­ches Brot. Juli Gudehus gestal­tet, berät, beglei­tet, recher­chie­rt, regt sich auf, regt an, schrei­bt und samm­elt. Sie ler­nt und leh­rt, zäh­lt Erb­sen, zagt, fra­gt, wagt und wun­de­rt sich. Sie lie­bt es, Ver­bin­dun­gen her­zu­stel­len zwi­schen Phä­no­me­nen, Men­schen und Din­gen. Spra­che und All­tags­kul­tur sind ergie­bi­ge Quel­len für ihre Arbeit. Juli strah­lt, wenn davon Fun­ken über­sprin­gen und Men­schen zum Lächeln brin­gen.