Ego.Inkubator Materiability Lab

EGO.INKUBATOR MATERIABILITY LAB
Smart Materials and Technologies Lab

Wir befinden uns inmitten einer - allgemein als Klimakrise bezeichneten - globalen Herausforderung. Architekten und Designer haben eine besondere Aufgabe in der Entwicklung innovativer Lösungen und alternativer Werkstoffe für eine ökologisch nachhaltige Zukunft. Biomaterialien zum Beispiel bieten ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten als Ersatz herkömmlicher Produkte. Parametrische Designmethoden in Verbindung mit digitalen Fabrikationstechnologien ermöglichen die weitere Optimierung von Bauteilen und Werkstoffen. Neuartige Komposite und Textilien führen zu Produkten mit erhöhter Performance, smarte Materialien erlauben das Erzeugen von dynamisch veränderbaren Systemen. Um eine Sensibilisierung für derartige Neuerungen zu erreichen, und ein Verständnis für die Rolle zukünftiger Gestalter zu entwickeln, ist es von Bedeutung diese Materialien und Technologien aktiv zu untersuchen und mitzugestalten; der Grundsatz der Idee von Materiability. Ziel des vorliegenden Inkubators ist daher sowohl die explorative Vermittlung von neuen Materialkenntnissen als Kommunikationsbasis weiterführender angewandter Forschung als auch das Schaffen eines Orts für die innovationsgetriebene Entwicklung neuer Werkstoffe, Anwendungen und Produkte.

Das experimentelle Labor fördert die Erprobung und Umsetzung von Design- und Gründungsideen, verzahnt in seinen Forschungsfeldern und Veranstaltungen disziplinübergreifend ein Netzwerk von Partnern und Ressourcen innerhalb der Hochschule Anhalt und initiiert neue Impulse und Synergien.

• Smarte Materialien und Technologien

• Biobasierte und nachhaltige Werkstoffe, bspw. Bioplastik

• Adaptive und interaktive und dynamisch veränderbare Systeme (z.B. Formgedächtnislegierungen, Soft-Roboter, 4D-Druck)

• Digitale, parametrische Entwurfs- und Fabrikationsmethoden, ins. 3D Druck, Robotik

Aktuell

• Raise3D E2 Dual Extruder, FDM 3D Drucker
• FDM 3D Drucker MakerBot Replikator
• Magnetrührer
• A3 Schneidplotter
• EggBot

In Planung (Beschaffung laufend)

• Kollaborierender Leichtbauroboter, Mobiler Plattform und diverse Endeffektoren
• Großformatiger CO2-Lasercutter
• Waterjet Cutter
• Tischfräse
• 3D Handscanner
• FFF 3D Drucker, Bauraum ca. 230 x 190 x 200 mm, Dual Extrusion, bspw. Ultimaker S5 oder  vergleichbar
• FFF 3D Drucker, Bauraum ca. 330 x 240 x 300 mm, Dual Extrusion, bspw. Ultimaker S3 oder vergleichbar
• STL 3D Drucker/Resin Drucker
• Desktoprechner, Mobile Rechner, mobile Endgeräte
• Grundausstattung zur Herstellung diverser Materialien und Smart Materials
• Grundausstattung Bio Lab, bspw. zur Herstellung von Bioplastik, Algenzucht etc.
• Trockenschrank, Vakuumkammer, Mikroskop, Hochleistungsmixer, Kochplatten, Mikrowelle, Kühlschrank etc.
• Lötstation, Smart Material/Electronics, Coding
• Werkzeug Grundausstattung
• Technische Grundausstattung
• Fotoequiptment

Der ego.Inkubator Materiability Lab richtet sich besonders an die Fachbereiche Design und Architektur und begrüßt entwicklungs- und experimentierfreudige Studierende und Doktorand*innen. Im Rahmen von Transfer-und Netzwerkveranstaltungen sind Studierende, Wissenschaftlich Mitarbeitende und fachgebietsnahe Experten aller Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt ausdrücklich willkommen.
Die vielseitige Nutzbarkeit des Raums bietet einen Ort der Begegnung und des freien Austauschs, ausgelegt auf Wissenstransfer, kollaboratives Forschen und Denken, mit einem Fokus auf Diversität und Vielfalt. Um Studierende und besonders Absolvent*innen schon vor Beginn ihrer Abschlussarbeiten auf die Möglichkeiten des Inkubators und dem damit einhergehenden Gründungspotenzial aufmerksam zu machen, sind eine Reihe an Aktivitäten und Aktionen geplant.

A_ Grundlagen Material und Technologie

B_ Experimentierworkshops

C_ Vorträge und Events

D_ Offene Kolloquien

 

Aktuelle Veranstaltungen und Angebote werden hier veröffentlicht.

Prof. Dr. sc. Manuel Kretzer
Professor für Material und Technologie im Design
Materiability Research Group
Leiter Ego.Inkubator Materiability Lab

Fachbereich Design | Hochschule Anhalt | Dessau
Schwabestraße 3 | 06846 Dessau-Roßlau
+49 (0) 340 5197 1719
manuel.kretzer@hs-anhalt.de
www.design.hs-anhalt.de
www.materiability.com

Virginia Binsch
Produktdesignerin MA
Wiss. Mitarbeiterin Materiability Research Group
Wiss. Mitarbeiterin Ego.Inkubator Materiability Lab

Fachbereich Design I Hochschule Anhalt | Dessau
Schwabestraße 3 | 06846 Dessau-Roßlau
+49 (0) 340 5197 1733
virginia.binsch@hs-anhalt.de
www.design.hs-anhalt.de
www.materiability.com

STANDORT
Hochschule Anhalt University of Applied Science
Campus Dessau
Gebäude 05, Labor 26
Fachbereich Design

 

LINKS

www.materiability.com

www.facebook.com/materiability

www.instagram.com/materiability/

Impressionen

  • Materiability Lab © © HS Anhalt/Uwe Jacobshagen, 2020
  • Materiability Lab © © HS Anhalt/Uwe Jacobshagen, 2020