Augmented- und Virtual Reality Labor

Bei der künftigen Gestaltung des Lebensumfelds der Menschen sind sowohl die gestaltende Disziplinen Architektur, Landschaftsarchitektur, Design, Kommunikation und Marketing als auch sogenannte Hilfsdisziplinen wie die Angewandte Informatik, Digitale Medien und Spieleentwicklung gefragt.

Ein Konzept/ eine Idee kann letztlich v.a. durch Bilder und immer mehr auch durch Interaktives Mitwirken der Menschen vermittelt werden. Dabei ist das Zusammenspiel von Inhalt (gestaltende Disziplinen) und digitaler Anwendung (Hilfsdisziplinen) entscheidend. Die Verzahnung von Gestaltung und Informatik wächst auch im Hinblick auf künftige Gestaltungs- und Mitgestaltungsprozesse im Lebensumfeld des Menschen. Inkubator Teilnehmer könnten einen großen Beitrag anwendungsorientierter interdisziplinärer Lösungen/ Dienstleistungen/ Produkte für die Gestaltung des menschlichen Umfelds entwickeln.

Die technische Ausstattung AR/VR Experimentierwerkstatt bietet vor allem Möglichkeiten sich Auszuprobieren, die Wirkungsmechanismen dieser Technologien auf den Menschen und sein Umfeld zu ergründen und aus diesen Erkenntnissen Projektideen weiterzuentwickeln.

Das Hybrid AR-VR Lab bietet Einstiegsmöglichkeiten für Beginner, Fortgeschrittene und Profis im Bereich Medien und Visualisierung. Unterstützt werden können sowohl Projekt- und Gründungsideen für den Massenmarkt (B2C), als auch für spezielle Fachsparten (B2B). Nutzerstudien können in Kooperation mit dem ego.INKUBATOR User Experience und Resilienz durchgeführt werden. Fachlich unterstützt werden die Projekte von verschiedenen Fachgebieten der Hochschule Anhalt. Zur technischen Ausstattung gehören u.a.

  • 3D-Werkstatt mit Workstations für komfortable und effiziente 3D-Modellierung & Visualisierung
  • Verschiedene AR &VR - Brillen
  • Mobile Endgeräte (Android- und Windows-Tablets / -Smartphones)
  • 3D-Drucker, 3D-Scanner, 360 ° Kamera
  • Multiuser VR-Plattform "Illusionsraum" (in Planung)
  • Grundlagen- & Experimentierworkshops
  • Unterstützung insbesondere in der Konzeptphase & Vermittlung von passenden Fach Coaches der mitwirkenden Fachgebiete

Der HS-Anhalt Inkubator Hybrid AR-VR Lab befindet sich auf dem Campus Bernburg-Strenzfeld. Mobiles Equipment ermöglicht zudem auch Nutzungen an anderen Hochschulstandorten.

3D-Werkstatt und Präsentationsraum: Hochschule Anhalt, Strenzfelder Alle 28, 06406 Bernburg, Thünenhaus (Geb.08) I R:008:102Illusionsraum: Hochschule Anhalt, Strenzfelder Alle 28, 06406 Bernburg I Innovationswerkstatt, B051

© ARVR

aktuelle Angebote (Übersicht)

Workshops

17.07.2019 // 14:30 -16:30 Uhr*
Grundlagenworkshop mobile AR (Vuforia)
Workshopleitung: Mathias Feimer & Susanne Raabe
Campus Dessau - Polysius-Haus (Gebäude 02/ Pool 2)
Jahnstraße 5, 06846 Dessau-Roßlau

24.07.2019 // 15:00 - 18:00 Uhr*
Grundlagenworkshop VR
Workshopleitung: Mathias Feimer & Susanne Raabe
Campus Bernburg - Gebäude 8 (Thünenhaus), Raum R:008:102 (3D-Werkstatt)
Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg

29.07.2019 // 14:30 -16:30 Uhr*
Grundlagenworkshop mobile AR (Vuforia)
Workshopleitung: Mathias Feimer & Susanne Raabe
Campus Dessau - Polysius-Haus (Gebäude 02/ Pool 2)
Jahnstraße 5, 06846 Dessau-Roßlau

30.07.2019 // 14:30 -16:30 Uhr*
Grundlagenworkshop mobile AR (Vuforia)
Workshopleitung: Mathias Feimer & Susanne Raabe
Campus Bernburg - Gebäude 8 (Thünenhaus), Raum R:008:102 (3D-Werkstatt)
Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg

09.09.2019 - 12.09.2019
Sommerschule: AR-Coding Camp (ARCore)
Workshopleitung: Mathias Jüsche (timelab, Fachbereich Design), Matthias Lipeck (Spacelab, Fachbereich Design) & Susanne Raabe (Hybrid AR-VR Lab)
Campus Bernburg - Gebäude 8 (Thünenhaus), Raum R:008:102 (3D-Werkstatt)
Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg
>> Programmflyer

Offene Werkstatt - AR/VR zum Ausprobieren

12.07.2019 // 15:00 -18:00 Uhr*
AR/VR Infostand @ Open Day (Hochschulinformationstag) in Dessau
Campus Dessau - Röbling Haus (vor Gebäude 05- Nahe Cafe am Campus)
Franz-Mehring-Straße 21, 06846 Dessau-Roßlau
>> link zur Veranstaltung

17.07.2019 // 11:00 -14:00 Uhr*
AR/VR Schnuppermittag
Campus Dessau - Polysius-Haus (Gebäude 02/ Pool 2)
Jahnstraße 5, 06846 Dessau-Roßlau

23.07.2019 // 15:00 - 18:00 Uhr*
AR/VR Schnupperabend
Campus Bernburg - Gebäude 8 (Thünenhaus), Raum R:008:102 (3D-Werkstatt)
Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg

* Der Kurs findet ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen statt.

weitere Termine folgen ...

Unser Team ist interdisziplinär und das Hybrid AR-VR Lab ist in Kooperation verschiedener Fachberater aus verschiedenen Fachbereichen der Hochschule Anhalt entstanden. So können wir ein breites Spektrum gründungsbezogener Fragestellungen und Projektideen aus den verschiedensten Fachgebieten im Bereich Augmented-, Mixed- und Virtual-Reality-Technologien abdecken. Bei der Weiterentwicklung einer Projektidee, für eine Beratung zu einer Gründungsidee oder der Entwicklung/ oder Vermittlung eines Thesis-Themas stehen somit verschiedene Ansprechpartner zur Verfügung.

Teilnehmer mit Interesse für AR- & VR-Technologien und der Motivation im eigenen Fachgebiet die Möglichkeiten von AR & VR auszuloten, sind herzlich willkommen.

Sprecht uns an, wir helfen weiter!

Wo ist das Hybrid AR-VR Lab zu finden?

Hochschule Anhalt
Inkubator Hybrid AR-VR Lab
Hochschule Anhalt, Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg

Susanne Raabe, M.Eng. Landschaftsarchitektur, Projektkoordination
Telefon +49 (0)3471 355-1186
Email susanne.raabe@hs-anhalt.de

Angebote

© Hochschule Anhalt, Andrea Hirschel

Einführung AR/VR

Hier erhaltet ihr einen theoretischen Einstieg in die Thematik Virtual-, Augmented- und Mixed-Reality- Technologien. Beispielhaft werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Technologien vorgestellt und derzeitige Einsatzbereiche aufgezeigt. Hier gibt es auch alle Infos zur AR/VR Experimentierwerkstatt (Standort, Nutzungsmöglichkeiten, Ausstattung) und Infos zu weiterführenden Workshops und Veranstaltungen.

© Hochschule Anhalt, Susanne Raabe

Experimentierworkshops

Hier gibt es einen praktischen Einstieg in Form von verschiedenen Workshops. Vermittelt werden u.a. Grundkenntnisse in Unity. Die Workshops, bieten eine erste Orientierung zum Selbststudium, um Lust auf mehr zu machen.