Machine Learning und Data Science Lab

Der Einsatz von Methoden des Maschinellen Lernens (ML) und deren innovative und moderne Datenanalysen werden künftig immer wichtiger und sind in einer Vielzahl von Branchen ein Mehrwert. Während existierende Unternehmen ihre Geschäftsprozesse darauf hin anpassen bzw. weiterentwickeln müssen, haben neugegründete Unternehmen die Chance, diese Technologien von vorneherein zu berücksichtigen.

Der Inkubator vermittelt entsprechendes Know-How, wie die eigenen Gründungsideen mittels ML-Technologien gestärkt oder ausgebaut werden können und was bei datengetriebenen Geschäftsideen zu beachten ist. In der angestrebten Gründerwerkstatt können Studierende und Mitarbeitende auf leistungsstarke Computer und Software zugreifen, um ihre Ideen für Produkte und Dienstleistungen im Bereich des Maschinellen Lernens und der modernen Datenanalyse voranzubringen.

Zum ego.-INKUBATOR MaLea Lab gehört eine Gründerwerkstatt mit 6 modernen PC-Arbeitsplätzen. In der Gründerwerkstatt können Studierende und Mitarbeitende auf neuste GPU Hard- und Software zugreifen, um ihre Ideen für Produkte und Dienstleistungen im Bereich des Maschinellen Lernens und der modernen Datenanalyse voranzubringen. Weitere Angebote des MaLea Lab beinhalten:

  • Fach- und praxisbezogene Beratung wie die eigenen Gründungsideen mittels ML-Technologien verbessert und unterstützt werden können und was bei datengetriebenen Geschäftsideen zu beachten ist.
  • Support inter- und transdisziplinärer Austausch (Beratungen, Grundlagen- & Experimentierworkshops, Kolloquien)

Der ego.-INKUBATOR MaLea Lab konnte im April 2020 seine Arbeit am Fachbereich Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt aufnehmen.

- Die Gründerwerkstatt MaLea Lab befindet sich seit April 2020 im Aufbau -