Unser Leistungskatalog

Unser Leistungskatalog

  • Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

    Die Weiterbildung zum Master Wirtschaftsingenieurwesen ist als berufsbegleitender Studiengang nach dem Konzept des Blended-Learning gestaltet.

    Das durch einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss nachgewiesene ingenieurwissenschaftliche Fachwissen wird in diesem Studium durch eine betriebswirtschaftliche Kompetenz ergänzt. Eine gesamtheitliche, bereichs- und unternehmensübergreifende Sichtweise wird entwickelt.

    Zur Studiengangsseite

    Studienfachberater

    Studienberatung und -organisation

  • Modulstudium „Management für Ingenieure“

    Die betriebswirtschaftlichen bzw. managementorientierten Module des Modulstudiums "Management für Ingenieure" sind Teile des akkreditierten weiterbildenden Studienganges ‚Master Wirtschaftsingenieurwesen‘.

    Diese ausgewählten Module des Masterstudienganges können separat studiert und abgeschlossen werden.

    Mehr Infos über das Modulstudium

    Studienfachberater

    Studienberatung und -organisation

  • Modulstudium "Prozessmanagement"

    Das berufsbegleitende weiterbildende Modulstudium „Prozessmanagement“ richtet sich an gegenwärtige und zukünftige Führungskräfte, die Prozesse analysieren, gestalten und optimieren. Aus dem berufsbegleitenden Masterstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ sind folgende fünf Module zu absolvieren:

    • Prozess- und Projektmanagement
    • Selbstmanagement und Führung
    • Prozessgestaltung
    • Prozessoptimierung
    • Prozessorientiertes IT-Management


    Mehr Infos über das Modulstudium

    Studienberatung und -organisation

  • Werkstofftechnik und -prüfung

    Werkstofftechnik – Werkstoffprüfung – zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

    • Lösung von Werkstoffprüfproblemen
    • zerstörungsfreie Werkstoffcharakterisierung
    • Beratung zum Werkstoffeinsatz und zur Auswahl von Prüfverfahren


    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Pohl

  • Präferenzmessung mittels Conjointanalyse
    • persönliche Befragungen mit oder ohne Computereinsatz
    • webbasierte Befragungen mit oder ohne Zugangsbeschränkungen
    • kostengünstige Realisierung kleinerer wie auch größerer (n>500) Stichproben


    Ansprechpartner: Prof. Dr. rer. oec. Michael Brusch

  • Fügeverfahren/Schweißverfahren für Mischverbindung
    • Widerstandspunktschweißen/Schweißprozesssimulation
    • Ultraschallschweißen

    • Der Fügeprozess ist standardisiert und übertragbar.
    • Fügeprozesse sind in vier Varianten möglich (durchdringende und nicht durchdringende Verfahren).
    • Es können unterschiedliche Metalle oder Kunststoff-Metalle verbunden werden.
    • Die benötigten Anlagen, Maschinen, Software und Kompetenzen sind vor Ort vorhanden.


    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Heiko Rudolf

  • Systementwurf

    Entwurf softwareintensiver, sicherheitskritischer Systeme

    • detaillierte Bewertung der intendierten Funktionalität im Hinblick auf Versagensmöglichkeiten
    • Bewertung des entstehenden Risikos und eine risikoangepasste technische Lösung
    • vertiefte Kenntnis geeigneter Entwicklungsprozesse, -methoden und -werkzeuge
    • Entwicklungs- und Projektplanung
    • Begleitung eines vollständigen Entwicklungsprojektes


    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Marc Enzmann

  • Weiterbildungszentrum Anhalt der Hochschule Anhalt
    • Organisation akademischer Weiterbildung für Unternehmen und Institutionen
    • Management von Weiterbildungsprojekten
    • Organisationsunterstützung bei der Entwicklung berufsbegleitender Studienangebote
    • Beratung von Unternehmen und Einzelpersonen zum Schwerpunkt wissenschaftliche Weiterbildung

    Das Weiterbildungszentrum Anhalt (WZA) ermöglicht Unternehmen und Weiterbildungsinteressierten den direkten Zugang zu Weiterbildungsangeboten an den Hochschulen des Landes einschließlich einer individuellen Beratung usw.

    Angeboten wird eine passgenaue, individuelle wissenschaftliche Weiterbildung für Mitarbeiter/-innen und Privatpersonen z. B. zur Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben.

    Möglich sind Inhouseschulungen, individuelle Angebote, modulare Weiterbildung im Netzwerk der Hochschulen, akademische Studienabschlüsse, Zertifikatskurse, Tagesveranstaltungen.


    Ansprechpartnerin: Dr. Katrin Kaftan

    Zur Website des Weiterbildungszentrums (WZA)