Digitale Studienberatung

Modern beraten.

Kurzbeschreibung:

Der Wechsel vom Klassenzimmer in den Hörsaal kennzeichnen eine Entwicklungsphase im Leben, in der zahlreiche studienbezogene, persönliche und soziale Entscheidungen von jungen Erwachsenen getroffen und Herausforderungen überwunden werden müssen. Studieninteressierte und Studierende sehen sich mit neuen, ungewohnten Aufgaben konfrontiert, bei denen es regelmäßig zur Verunsicherung oder gar Überforderung kommt.
Unsere moderne Welt ist geprägt von zahlreichen Möglichkeiten und Chancen, die jedoch auch Gefahren und Risiken bergen. Demnach wächst das Bedürfnis nach Orientierungshilfen und Unterstützung beim Treffen von Entscheidungen (vgl. Hofer et al. 1996: 23). Hilfe in Form von Beratung kann dazu dienen Probleme vorzubeugen, sie zu bewältigen und mit Belastungssituationen besser umzugehen. Da Studienberatung vorwiegend eine Altersgruppe anspricht, die mit dem Internet aufgewachsen ist, sollten Studienberatungsstellen über das Medium und seine Einsatzmöglichkeiten gut informiert sein.
Nahezu jeder Bereich in unserem Leben, befindet sich durch Digitalisierung und eine intensive Nutzung des Internets im Umbruch. Neben der Informationssuche verlagert sich auch zunehmend die alltägliche Kommunikation in die digitale Welt. Diese Entwicklungen verändern zunehmend das Bedürfnis an digitalen Beratungsformaten in der Studienberatung. Aus diem Grund wurde das Projekt „Digitale Studienberatung“ an der Hochschule Anhalt ins Leben gerufen wurden.

Ziele:

  • mehr Transparenz und höherer Informationsgehalt für Studieninteressierte, Bewerber und Studierende
  • zielgruppenrelevante Ansprache über digitale Kanäle
  • Optimierung und Standardisierung der Prozesse in der Studienberatung

Maßnahmen:

  • Aufbau und Betreuung des WhatsApp-Kanals seit Juli 2016
  • Aufbau und Betreuung des Skype-Accounts seit August 2017
  • kontinuierliche Erstellung und Pflege von Content für die Hochschul-Website
  • Erstellung eines Kontaktformulars für Anliegen von Interessenten und Studierende
  • Aufbau eines internen Wissensmanagements (tbd)
  • Erstellung eines Feedbackformulars für Nutzer des SSC (tbd)
  • Online-Termin-Tool zur Optimierung und Koordinierung von Beratungsgesprächen (tbd)