Transfergutscheine

Wissens- und Technologietransfer mit Transfergutscheinen

Die Antragstellung muss vor Projektbeginn erfolgen!

Mit den Transfergutscheinen fördert das Land Sachsen-Anhalt den Wissensaustausch zwischen den Hochschulen und Unternehmen des Landes, um die Wurzeln der regionalen Wirtschaft zu kräftigen und die Entstehung von praxisnahen innovativen Ideen durch junge Talente zu unterstützen.

Studierenden an der Hochschule Anhalt wird es durch Transfergutscheine erleichtert, erste Kontakte in die Wirtschaft aufzunehmen und berufliche Erfahrungen zu sammeln. Nach dem erfolgreichem Abschluss ihrer entsprechend angefertigten Arbeit erhalten sie 400 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Liste häufig gestellter Fragen und Antworten: FAQ

"Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun."

Johann Wolfgang von Goethe

Kurz und kompakt zum Transfergutschein

Im Jahr 2019 stehen der Hochschule Anhalt 600 Transfergutscheine zur Verfügung.
Gefördert werden Projekte in Unternehmen mit Sitz in Sachsen-Anhalt
Weitere Kooperationspartner für die Beantragung eines Transfergutscheins können soziale, kulturelle oder öffentliche Institutionen und Vereine mit Sitz in Sachsen-Anhalt sein.
Der Erhalt von Bafög, Bezug von Stipendien, Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft oder Mitarbeiter beeinflussen den Erhalt des Transfergutscheins nicht.
Nach erfolgreichem Abschluss Ihres Transfergutschein-Projekts erhalten Sie 400 Euro.

115
kooperierende Unternehmen in 2018

264
abgeschlossene Projekte in 2018

600
verfügbare Transfergutscheine für 2019

7800
Studierende mit potenziellen Projektideen