Weiterbildungszentrum

Neuigkeiten

39 Deutschlandstipendien an der Hochschule Anhalt

Am 2. November 2022 war es soweit. Die Hochschule Anhalt zeichnete 39 Studierende für ihre besonderen Studienleistungen mit einem Deutschlandstipendium aus. Zur Vergabeveranstaltung im Veranstaltungszentrum Schloss Köthen kamen die fördernden Unternehmen und Institutionen mit ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten das erste Mal ins Gespräch und erhielten die Gelegenheit sich kennenzulernen. Schwimmerin Britta Steffen, Doppel-Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin, hielt die Festrede.


17 Studentinnen und 22 Studenten erhalten ab dem Wintersemester 2022/2023 eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro pro Monat. Insgesamt wurden von den privaten Förderern 68.400 Euro zur Verfügung gestellt. Das nationale Stipendienprogramm geht auf eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zurück. Seit 2011 wird dieses Stipendium auch an der Hochschule Anhalt an die besten und engagiertesten Studierenden vergeben - zu gleichen Teilen durch den Bund und private Förderer finanziert. Neben guten Leistungen spielen bei der Vergabe auch die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und das gesellschaftliche Engagement eine wichtige Rolle.


Der Präsident der Hochschule, Professor Jörg Bagdahn, resümiert zum Deutschlandstipendium an der Hochschule Anhalt: „Bisher haben wir von 112 verschiedenen privaten Mittelgeberinnen und Mittelgeber über 12 Jahre hinweg 1,88 Millionen Euro an 523 Studierende weiterreichen können. Wir sind stolz auf unsere regionalen Förderer und danken insbesondere den langjährigen Unterstützern wie SKW Stickstoffwerke Piesteritz, Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mit Sitz in Magdeburg, GISA GmbH und msu solutions GmbH aus Halle, regiocom aus Magdeburg, envia Mitteldeutsche Energie aus Chemnitz und der Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft aus Zeitz.“ Weiter fügt er zu den fördernden Unternehmen an: „Damit leisten sie eine nachhaltige Investition für die Zukunft, um hervorragend qualifizierten Nachwuchs für den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt zu gewinnen. Das Stipendium ist eine besondere Motivation für die jungen Fachkräfte von morgen.“


Ab 14 Uhr wurde das Schloss Köthen für das Kennenlernen der Förderer und ihrer Stipendiatinnen und Stipendiaten geöffnet. Der Einlass für Hochschulangehörige und Gäste begann um 15:30 Uhr. Um 16 Uhr eröffnete Schwimmerin Britta Steffen mit dem Festvortrag »Freie Bahn für den Erfolg« die Veranstaltung. Die Doppel-Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin gab spannende Einblicke in ihre herausragende Schwimmkarriere und berichtete über ihre Motivation zur Bewältigung der Herausforderungen. Anschließend folgte die Übergabe der Urkunden an die Förderer und Stipendiaten durch die Hochschulleitung und die Dekane der Fachbereiche im Beisein des Landrats des Salzlandkreises, Markus Bauer und des Oberbürgermeisters der Stadt Köthen, Bernd Hauschild. Im Anschluss gab es die Möglichkeit für Gespräche.  


Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium und Rückblicke auf die vergangenen Jahre sind unter Deutschlandstipendium zu finden


Ort:          Veranstaltungszentrum Schloss Köthen, Schlossplatz 4, 06366 Köthen
Kontakt:         Hochschule Anhalt / Weiterbildungszentrum Anhalt (WZA): Dr. Katrin Kaftan
Tel.: +49 (0) 34 96 - 67 1911, E-Mail: katrin.kaftan@hs-anhalt.de