Fachbereich 5

Informatik und Sprachen

Ich mag die familiäre Atmosphäre und den Zusammenhalt der Kommillitonen im Fachbereich. Besonders gut gefällt mir die individuelle Betreuung und Förderung.

Luu Hanh, Studentin Angewandte Informatik und Deutschlandstipendiatin

User Experience Design Lab

In dem Labor können Internetseiten, Software und andere digitale Produkte mit den potentiellen Benutzern auf ihre Gebrauchstauglichkeit überprüft werden. Das Labor ist mit modernster Technik ausgestattet. Im Testraum stehen neben einem Computer zwei Deckenmikrofone und vier Kameras zur Verfügung. Letztere sind frei beweglich und können den gesamten Raum erfassen. Sowohl der Bildschirminhalt als auch alle Interaktionen der Probanden können aufgezeichnet werden. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Eyetracker, mit welchem die Blickbewegungen der Untersuchungsteilnehmer erfasst werden können. Anhand der Reaktionen der Testpersonen, der Anzahl getätigter Interaktionen und der bei der Problemlösung benötigten Zeit kann ermittelt werden, welche Schwachstellen die Produkte haben und wie diese behoben werden können.

Der Fachbereich verbindet mit dieser Einrichtung Wissenschaft und Praxis auf innovative Weise, denn das Labor soll nicht nur Forschungszwecken dienen. Auch Unternehmen aus der Region können hier Studien in Auftrag geben.

© Hochschule Anhalt, Fachbereich Informatik und Sprachen

Interaction Design Lab

Das Interaction Design Lab ist ein Designstudio und Makerspace an der Professur Mensch-Computer Interaktion. Hier stehen Werkzeuge für das Prototyping von hybriden Materialien, »Dingen« für das Internet der Dinge und smarten Objekten bereit. Dazu gehören 3D-Drucker, Lasercutter, Vakuumform-Maschine, Nähmaschine, Multifunktionswerkzeug, Lötstation, eine Werkstatt-Grundausstattung und ein umfassendes Sortiment an Arduino-Bauteilen. Studierende und Lehrende können im Interaction Design Lab digital/analoge Prototypen und Demonstratoren entwickeln und herstellen.

Das Interaction Design Lab bietet eine freundliche und kreative Atmosphäre. Wir setzen uns für eine experimentierfreudige, offene und kollaborative Kultur ein. Hier finden die Module Design Interaktive Medien und Interaction & Experience Design statt.

Bitte kontaktieren Sie Prof. Dr. Arne Berger, wenn Sie Fragen zum Labor haben oder dort arbeiten möchten.

Video/Audio Lab "Greenbox"

Die Greenbox ist die erste Wahl für Audio- und Videoproduktionen. Das Labor ermöglicht neben der farbbasierten Bildfreistellung auch die Nutzung umfangreicher Film-, Ton- und Fernsehtechnik inklusive der entsprechenden Beleuchtung.

So kann der Raum als virtuelles Studio und für Projektarbeiten wie im Modul Medienproduktion genutzt werden. Projektergebnisse dazu finden sich unter anderem auf unserem YouTube-Kanal. 

Zum YouTube-Kanal
© Hartmut Boesener

Experimentierfeld Maschinelles Lernen im MaLea Labor

Maschinelles Lernen (ML) und innovative, moderne Analyse von Daten gewinnen in geschäftlichen Prozessen immer mehr an Bedeutung. Unterstützung für Gründer (Studierende und Mitarbeitende der Hochschulen Sachsen-Anhalts) bietet hier der ego.-Inkubator MaLea Lab sowohl bei der Integration von Maschinellem Lernen in die Gründungsidee als auch bei der Umsetzung von datengetriebenen Geschäftsideen.

MaLea Lab stellt neben Angeboten wie Beratung oder Workshops auch moderne ML-Arbeitsplätze und ML-Server zur Verfügung. Damit wird Interessent:innen ein Experimentierfeld geboten, um eigene Ideen entwickeln, erproben und umsetzen zu können, selbständig oder mit Unterstützung der Expert:innen des MaLea Lab.

Um den Anforderungen der Analyse großer Datenmengen und umfassender Berechnungen gerecht zu werden, basiert die eingesetzte Technik auf in diesem Bereich übliche, hochpreisige Konfigurationen mit aktuellen Hochleistungs-CPUs, umfangreichen Arbeits- und Datenspeichern sowie High-Performance-Grafikkarten. Letztere ermöglichen hohe Rechengeschwindigkeiten bedingt durch extremes Parallelisieren gleichartiger, sich wiederholender Prozesse.

Mehr zu MaLea

I@I

Das Institut für angewandte Informatik e.V. wurde von Professor:innen und Mitarbeiter:innen des Fachbereichs Informatik und Sprachen gegründet und ist ein Aninstitut der Hochschule Anhalt. Dem Team des Instituts für Angewandte Informatik gehören hauptsächlich Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt an.

Damit ist ein breites Kompetenzfeld vorhanden. Geleitet wird das Institut von Prof. Dr. Volkmar Richter als Direktor, Prof. Korinna Bade als Stellvertretender Direktorin und Karsten Zischner als Schatzmeister.

Kontaktdaten des Vorstandes