Wiederholung von Prüfungen

Servicedokumentation
  • Informationen zur Wiederholung von Prüfungen

    Wie oft kann eine Prüfung wiederholt werden?

    • jede Prüfung kann zwei Mal wiederholt werden (insgesamt 3 Versuche), nach dem „Nichtbestehen“ der 2. Wiederholungsprüfung erfolgt die Exmatrikulation
    • Ausnahme:
      • Abschlussarbeit (Bachelor- bzw. Masterarbeit) und
      • (Abschluss-) Kolloquium können nur einmal wiederholt werden (insgesamt 2 Versuche)

    Dürfen alle Prüfungen wiederholt werden?

    • nein, es dürfen/müssen nur Prüfungen mit der Benotung „nicht bestanden“ wiederholt werden
    • Wiederholung einer bestandenen Prüfung ist nicht zulässig

    Wie wird eine Wiederholungsprüfung bewertet?

    • kein Unterschied zwischen der Benotung der Erstprüfung, der 1. und 2. Wiederholungsprüfung
    • Benotung von 1,0 – 5,0 je nach erbrachter Leistung

    Gibt es Zeitvorgaben, in denen „nicht bestandene“ Prüfungen nachgeholt werden müssen?

    • Bis zum Ende des Folgesemesters sind Wiederholungsprüfungen abzulegen

    Wann kann eine nicht bestandene Prüfung frühestens wiederholt werden?

    • in der Regel werden Prüfungen semesterweise angeboten
    • die Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung kann i.d.R. erst in dem zum folgenden Semester gehörenden Prüfungszeitraum wiederholt werden

    Wird die Prüfungsart bei Wiederholungsprüfungen geändert?

    • nein, nur in begründeten Ausnahmefällen

    Müssen „nicht bestandene“ Wahlpflichtmodule und Zusatzmodule wiederholt werden?

    • nein, nicht bestandene Wahlpflicht- und Zusatzmodule müssen nicht zwingend wiederholt werden