Forschung

Im Rahmen der Studiengänge Ökotrophologie, Naturheilkunde sowie dem berufsbegleitenden Studium Ernährungstherapie verfassen Studierende regelmäßig Forschungsarbeiten zu ernährungsbezogenen Themen. Diese werden hier dargestellt und ermöglichen einen Einblick in die Forschung an der Hochschule Anhalt.

Achtsamkeit beim Außer-Haus-Verzehr:
Feldforschung zu Ansätzen von Achtsamkeit bei Tischgästen außer Haus für die Beratungspraxis

Ashwagandha in Lebensmitteln:
Eine prospektive Interventionsstudie zur Wirkung eines mit Ashwagandha angereicherten Kakao auf die Wahrnehmung von Stress, Entspannung, Schlafqualität und dem allgemeinen Wohlbefinden bei Erwachsenen

Auswirkungen des Inverallfastens auf Stimmung und Essverhalten:
16:8-Fasten versus konventionelle Mahlzeitengewohnheiten: Wer is(s)t zufriedener?

Beginn und Ende von Mahlzeiten:
Welche Einflüsse wirken auf den Beginn und die Beendigung der Nahrungsaufnahme?

Elterliches Vorbild bei der Ernährungserziehung:
Werden Kinder beim Essen von den Vorlieben ihrer Eltern in Bezug auf den Geschmack beeinflusst?

FODMAPs und Wohlbefinden:
Inwiefern beeinflusst eine Elimination der FODMAPs aus der Ernährung das subjektive Wohlbefinden?

Geschlechterunterschiede beim Bestellen im Restaurant:
Welche Gerichte bevorzugen die beiden Geschlechter?

Gesundes Essen und Geschmack:
Pilotstudie zur impliziten Einstellung "gesund = schmeckt nicht" bezogen auf Vollkornbrot

Risikofaktor Orthorexie:
Orthorexia nervosa als Risikofaktor für die Entstehung einer Essstörung?

Stress bei Studierenden und ihr Essverhalten:
Welchen Einfluss hat die Abschlussphase eines Studiums auf das aktuelle Ernährungsverhalten in Bezug auf die quantitative und qualitative Nahrungsaufnahme?

Weight-Based-Teasing und Essverhalten:
Befragung von Studentinnen zu Erfahrungen mit Weight-Based-Teasing durch die Eltern in der Kindheit und Jugend und dem Auftreten eines gestörten Essverhaltens im jungen Erwachsenenalter

Zuckerverzicht:
Der Zucker und die psychischen Auswirkungen bei einem einwöchigen Verzicht - ein Feldexperiment