Prof. Dr. Andrea Haase

Fachbereich 3 - Architektur, Facility Management und Geoinformation

Prof. Dr. Andrea Haase

Architektin BDA/ ByAK - Architect ARB
Stadtplanerin DASL/ ByAK - Urban Planner RTPI

Akademische und berufliche Ausbildung - 1972 Praktikum Büro Prof. Gottfried Böhm, Köln; 1977 DAAD Stipendium "Urban Renewal", University of Manchester/ England; 1981 Diplom in Architektur/ Fachrichtung Städtebau, RWTH Aachen; 1982-84 Höherer Bautechnischer Verwaltungsdienst, Bezirksregierung und Stadt Köln/ Fachrichtung "Städtebau"; 1998 Promotion RWTH Aachen (Veröffentlichung 1999, Dortmund); 2000 Post-Graduate Studium "UK Planning Law and Practice", University of Leeds/ UK

Berufliches Profil - 1981-1982 Stadtentwicklungsplanung Schleiden, Büro Prof. Dr. A.C. Boettger, Aachen-Lemiers/ Bundesreferentin für Wohnberatung, im Hause der Verbraucherberatung, Bonn; 1985 Rahmenplanung Köln-Hürth, Büro für Kommunal- und Regionalplanung, Prof. D. Castro und A. Hinzen, Aachen; 1985-1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen: Lehre (Planungsrecht und Bauleitplanung, Städtebauliches Entwerfen - Projekte), Forschung international (URBINNO Projekt - Urban Innovation and the Role of Social and Technological Change, gefördert von der DFG, Bonn), Beratung von Kommunen (Drittmittelprojekte); 1995-1997 Freiberufliche Beratungen Stadtentwicklung, Region Aachen; 2001 Architect ARB/ UK, 1997-2000 Freiberufliche Beratungen und Publikationen, Burntisland/ Scotland; 2000 Berufung zur Professorin für "Städtebau und Städtebauliches Entwerfen", Dessau; 2001-2003 Projektleitung Forschung "Stadtstrukturelle Bedingungen und Perspektiven in Sachsen-Anhalt" (Drittmittelprojekt, gefördert vom BMBF, Berlin); 2002 Mitgliedschaft bei ISOCARP, The Hague/ The Netherlands, und MRTPI, Berufung in das Royal Town Planning Institute, London/ England sowie in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung; seit 1999: Freiberufliche Beratungen zur Stadtentwicklung in Sachsen-Anhalt, Publikationen und öffentliche Vorträge; Einladungen zu internationalen, mehrdisziplinären Workshops (Malta, Lodz, Montevideo); Fachpreisrichterin/ Gutachterin für Forschungsförderung, TRAFO/ NRW, Köln, und SNCF, Swiss National Science Foundation, Bern, sowie FORMAS, Swedish Research Council for Environment, Agricultural Sciences and Spatial Planning, Stockholm; FEMTECH, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH Wien. Beratung von Kommunen/ "Stadtumbau-Ost". Eigenfinanzierte Forschungen (2004-2007): "Zur Bindungswirkung der Bundes-Raumordnung" und "Schnittstellen der gestaltenden Disziplinen"; Seit 2006: Inhaberin von WERTESTRUKTUREN, Büro für Fachübergreifendes Arbeiten, Dessau. Seit 2011 Umzug des Büros nach München und Kooperation mit Prof. Rainer Schmidt, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München/ Berlin zum Thema "Raum - zum Nutzen und zum Fühlen".

Spezialisierung - Synthesen: Raum als Produkt/ Raum als Ressource. Urbane Transformationen: Raumnutzung, Raumkonzepte, Raumbilder. Planungsrechtliche und gestaltende Vorbereitung evolutionärer Prozesse: Orte schaffen. Verknüpfung internationaler und regionaler Aspekte der Stadt- und Projektentwicklung. Infrastruktur als Medium für Transformation. Informalität in internationalen kulturellen Kontexten


Publikationen