Prof. Michael Hubatsch

Fachbereich 4 - Design

Prof. Michael Hubatsch

Michael Hubatsch hat Visuelle Kommunikation an der HFBK Braunschweig studiert, machte 1984 seinen Abschluss als Diplom-Designer und startete seine Karriere in der Werbeagentur Scholz&Friends in Hamburg. Er war als Art-Director, Creative-Director und Geschäftsleitungsmitglied in den Kommunikationsagenturen Scholz&Friends, Lintas, DMB&B und MSB+K in Hamburg, Zürich und Wien tätig, und hat sowohl als Kreativer als auch als Berater für diverse kleine und große, nationale und internationale Unternehmen, Marken, Institutionen und Nonprofit-Organisationen gearbeitet (u. a. BMW, Coca-Cola, Deutsche Post AG, Greenpeace, Gruner+Jahr Verlag, Hamburgische Landesbank, IBM, Info-Radio Berlin, Malteser Hilfsdienst, SAT 1, Vorwerk). Seine Arbeiten aus den Bereichen klassische Kommunikation, Social-Marketing und Corporate-Design wurden mehrfach mit Auszeichnungen bedacht. 

Im Jahr 1992 gründete er in Hamburg gemeinsam mit Kreativpartnern das BFK Büro für Kommunikation. Es hat Kunden vornehmlich im Bereich der Unternehmenskommunikation umfassend betreut (u. a. N-TV, Ford of Europe, E.R. Schiffahrt, Nordcapital Group).

Inzwischen hat Michael Hubatsch sich auf Basis seiner Unternehmerpraxis und seiner Forschungsprojekte – u. a. in Kooperation mit dem Verband Die Familienunternehmer – auf die Beratung und Begleitung von Familienunternehmen im Generationenwechsel spezialisiert. Hier sind seine Schwerpunkte die Strategie- und Kommunikationsentwicklung und das Unternehmer- und Führungskräfte-Coaching. Als zertifizierter MetaPlan-Professional und Systemaufsteller (DGfS) strukturiert und moderiert er Veränderungsprozesse in Unternehmen und in deren Kommunikation mit den Methoden der Diskursiven Beratung und der Organisationsaufstellung.

Seit 1994 lehrt Michael Hubatsch Kommunikationsdesign am Fachbereich Design der Hochschule Anhalt in Dessau. Er hat das als „Dessauer Modell“ bekannt gewordene Konzept des integrierten Designstudiums (2D/3D/4D) mitentwickelt und dazu beigetragen, es im Wettbewerb der Design- und Kunsthochschulen als Bezugsmodell zu etablieren. Er hat den Fachbereich einige Jahre als Dekan geleitet, war Prodekan und Senatsmitglied und engagiert sich in verschiedenen Ausschüssen und Kommissionen und als Mitglied des Fachbereichsrates an der zukunftsorientierten Weiterentwicklung der Design-Studiengänge in der Bauhausstadt Dessau.

Als Professor für Integrierte Kommunikation und Werbung kooperiert Michael Hubatsch vor dem Hintergrund einer praxisrelevanten Ausbildung in vielen Projekten mit Familienunternehmen, mit Kulturinstitutionen und Non-Profit-Organisationen. Er fördert besonders die Startup-Mentalität der Studierenden und fordert ein hohes Engagement in der Projektarbeit – Themen-Auswahl : Slow-Food / Tempo 130 / Von Beruf Vergolder / Buchläden der Zukunft / My.Size / Radel-Rüpel / Heute Ruhetag / Bahnhofsmission / Das Jubiläum / Anhaltisches Theater / Das Ehrenamt / Kaltstart / Countdown / Verbindung halten!. 

Als Leiter des Master-Studiengangs Intermediales Design liegen ihm besonders die Erforschung und Bearbeitung gesellschaftsrelevanter Themen mittels methodischer Designentwicklungsprozesse am Herzen – Dachthemen-Auswahl : Lärm / Imploding Systems / Empörung / Glaube-Liebe-Hoffnung / Risiko / Landscapes of Learning / TYPES / Blind Spots. 

Michael Hubatsch wurde mehrfach in Wettbewerbsjurys berufen und ist als Gutachter für den Deutschen Wissenschaftsrat und für die Deutsche Forschungsgesellschaft tätig.