Buddy-Programm

Buddy werden

Freude am Umgang mit Menschen? 

Interessiere an anderen Kulturen? 

Das Praktikum im Ausland ist geplant, aber momentan ist durch Stundenplan und Arbeit keine Zeit dafür? 

Die Fremdsprachenkenntnisse sind eingeschlafen oder neue Sprachen locken? 

 

Alles abgehakt? Herzlich Willkommen beim Buddy-Programm der Hochschule Anhalt. Unsere Buddys begleiten neu angekommen, internationale Studierende bei ihrem Start in Deutschland.

 

 

Ich war die letzten zwei Jahre Buddy und habe dadurch nicht nur neue Freundschaften geschlossen sondern auch meine neue Heimat Köthen sehr gut kennengelernt!

Esmaeil, Student Biomedizintechnik

FAQ

  • Was ist das Buddy-Programm?

    Jeder, der schon einmal im Ausland war, weiß wie schwer ein Start in einem fremden Land sein kann. Um unseren internationalen Studierenden dabei ein wenig zu helfen, hat das International Office der Hochschule Anhalt ein Buddy-Programm ins Leben gerufen.

    Jeder Student unserer Hochschule kann Buddy werden und hat die Möglichkeit andere Kulturen kennenzulernen, die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern und langjährige Freundschaften mit interessanten Personen zu schließen. 

    Das Programm ist ehrenamtlich, kann aber mit Zertifikaten und Credit Points "belohnt" werden. 

     


  • Was nutzt mir die Teilnahme an dem Buddy-Programm?

    Als Buddy erhält man sehr einfach einen exklusiven Einblick in eine andere Kultur und erweitert damit seinen eigenen Horizont. Das Englisch ist seit dem Abi etwas eingeschlafen oder eine Prüfung in Französisch steht bald an? Als Buddy kann man spielerisch seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern. 

    Nette und interessierte Menschen aus aller Welt gibt's oben drauf.

     

     

  • Gibt es dafür ein Zertifikat oder Credits?

    Als Buddy ist man ehrenamtlich tätig. Nach erfolgreicher Teilnahme bekommen alle Buddys ein deutsch- und englischsprachiges Zertifikat, welches vor allem bei eigenen Bewerbungen sehr wichtig sein kann.

    Bachelorstudenten haben außerdem die Möglichkeit Credit Points über das Modul "Studium Generale" zu erhalten, dies muss aber mit dem Prüfungsausschuss des jeweiligen Fachbereichs geklärt werden.

     

     

  • Was sind meine Aufgaben als Buddy?

    Die Betreuung findet in kleiner Runde statt, jeder Buddy kümmert sich um ein oder zwei internationale Studierende. Bereits vor der eigentlichen Ankunft soll Kontakt aufgenommen werden, um bei der Anreise, der Wohnungssuche oder der Ankunft am Studienort zu helfen. Nach der Ankunft ist man bei den ersten Schritten vor Ort dabei, hilft bei Behördengängen oder zeigt wichtige Örtlichkeiten.

    Natürlich soll auch die soziale Komponente nicht zu kurz kommen, gemeinsame Freizeitaktivitäten, gemeinsames Sprachenlernen oder gemeinsam verreisen, the sky is the limit!

     

     

     

  • Wie viel Zeit braucht man dafür?

    Als Buddy ist man sehr flexibel, die Arbeit richtet sich nach der persönlichen Absprache untereinander. Meist wird man ein wenig mehr Zeit zu Beginn investierten müssen, diese nimmt dann aber ab. 

    Der Betreuungsaufwand kann ganz unterschiedlich sein und hängt von den Studierenden selbst ab. Manch ein Student hat vielleicht Angst alleine zu den Ämtern zu gehen, wenn ein anderer wiederum nur am Anfang Hilfe braucht. 

    Als Richtwert sollte man zwei bis vier SWS für die Buddy-Arbeit einplanen, mal mehr, mal weniger.

     

     

     

  • Was für Sprachkenntnisse brauche ich?

    Swahili, Japanisch oder Isländisch ... braucht man nicht. Russisch, Französisch oder Spanisch ... sind nicht immer von Vorteil. Einzig gute Englischkenntnisse sollten vorhanden sein, um mit den internationalen Studierenden ins Gespräch zu kommen. 

    Übrigens: Trotz aller Unterstützung beim Leben und Studieren in Deutschland, kein Buddy muss als rund-um-die-Uhr-Dolmetscher zur Verfügung stehen!

     

     

     

  • Werde ich auf die Aufgaben als Buddy vorbereitet?

    Natürlich. Zweimal im Jahr werden Schulungen durchgeführt, die mit kurzen Trainings und mit Hilfe erfahrener Buddys auf die Aufgaben vorbereiten. Jeder Buddy erhält einen Buddy-Leitfaden für den jeweiligen Standort der Hochschule. Dieses kleine, unentbehrliche Büchlein beinhaltet nicht nur Tipps und Tricks für das Buddy-Pärchen, sondern auch einen Behördenwegweiser für die Stadt.

    Und die Checkliste, auf der man die wichtigsten Punkte einfach abhaken kann? Die gibt's von uns noch kostenlos dazu. 

     

     

     

  • Wer hilft mir bei Problemen?

    Bei Fragen oder Problemen können sich Buddys und Buddy-Interessierte an den Buddy-Koordinatoren des International Office wenden. Die Kontaktdaten stehen hier gleich oben rechts