Hinweise zur Einreise nach Deutschland während Corona

Bei der Einreise nach Deutschland gilt die 3G-Regelung: Jeder muss geimpft, negativ getestet (PCR- oder Antigentest) oder genesen sein.

  • Der Impfnachweis muss den Kriterien des Infektionsschutzgesetzes (§22a Absatz 1) entsprechen. Zum Nachweis kann insbesondere das digitale COVID-Zertifikat der EU genutzt werden. Bitte beachten: Ab 01.10.2022 sind im Regelfall drei Einzelimpfungen für einen vollständigen Impfschutz notwendig.
  • Das negative Testergebnis darf bei einem PCR-Test oder einem Antigen-Test maximal 48h alt sein.

Für Einreisen aus Hochrisiko- und Virusvariantengebieten greifen weitere Regelungen wie Quarantäne- und Anmeldepflicht. Derzeit werden vom Robert Koch Institut keine Hochrisiko- und Virusvariantengebiete ausgewiesen.

Bei Fragen zur Einreise nach Deutschland wenden Sie sich bitte an internationaloffice(at)hs-anhalt.de