Nachwuchswissenschaftler

  • Welche Ziele hat das Programm?

    Das Programm fördert die aktive Teilnahme von Nachwuchswissenschaftlern/-innen an Kongressen und Forschungsaufenthalten im Ausland. Auf diese Weise versucht die Hochschule, die Wahrnehmung der hervorragenden Arbeit, die durch die Nachwuchswissenschaftlern/-innen geleistet wird, in der Öffentlichkeit zu schärfen. Zudem möchte sie damit zur Reputation der Hochschule und ihrer internationalen Sichtbarkeit beitragen. Herausragende Studierende und Promovierende werden von der Hochschule unterstützt und in ihrer wissenschaftlichen Arbeit gefördert.

  • Was wird gefördert?

    Die Förderung unterstützt Tagungsteilnahmen, Vortragsreisen und Forschungsaufenthalte von Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern/-innen im Ausland. Das Programm ermöglicht die aktive Teilnahme an einer ausgewiesenen internationalen wissenschaftlichen Veranstaltung (Kongress, Konferenz etc.) an Partnerhochschulen im Ausland.

     

    Voraussetzung ist, dass die Beiträge aktuell und für die weitere wissenschaftliche Entwicklung der Nachwuchswissenschaftlern/-innen von Bedeutung sind. Es muss ein enger Zusammenhang zwischen den forschungsbezogenen Arbeiten oder Planungen des Antragstellers sowie dem Thema des Vortrags, dem Inhalt der Veranstaltung oder des Forschungsaufenthaltes gegeben sein. Der Vortrag / Beitrag muss eigene originäre wissenschaftliche Erkenntnisse aus neuerer Zeit vorstellen oder im Falle eines Forschungsaufenthaltes versuchen, diese Ergebnisse zu erzielen.

  • Art und Umfang der Förderung

    Die Förderung besteht aus einem Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe der jeweils gültigen DAAD-Reisekostenpauschale.

     

    Zur Orientierung kann hier die Liste von 2016 heruntergeladen werden.

  • Wie kann ich mich bewerben?

    Die Bewerbungen bitte in Papierform per Post an das International Office senden. In begründeten Ausnahmefällen kann auch elektronisch eingereicht werden, bei elektronischer Übermittlung bitte als eine PDF-Datei (Sammelmappe) senden.


    Folgende Bewerbungsunterlagen für individuelle Auslandsaufenthalte sind einzureichen:

    • Bewerbungsformular
    • Plausible Begründung der Reise bezüglich der Bedeutung der Reise für die beruflichen/fachlichen Perpektiven des Antragstellers/ der Antragstellerin für das Fachgebiet und die internationale wissenschaftliche Kooperation.
    • Befürwortung des Vorhabens im Ausland durch einen zuständigen Hochschullehrer
    • Liste akademischer Leistungen, u.a. auch Stationen im Ausland und Auszeichnungen
    • Die Antragssprache ist Deutsch und/oder Englisch

     

    Datenschutzhinweis

    Die von Ihnen eingereichten Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für Auswahlverfahren und verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

    Zieladresse:

    Hochschule Anhalt
    International Office
    Bernburger Straße 55

    06366 Köthen

  • Welche Fristen sind zu beachten?

    30. November für Vorhaben, die im Zeitraum von Januar bis Juni des Folgejahres beginnen. 

    30. Mai für Vorhaben, die ab Juli des gleichen Jahres beginnen.

     

    Die Bewerbungen bitte in Papierform per Post an das International Office senden (Poststempel Einsendefrist).

    Die Auswahlkomission besteht aus Vertretern der Professorenschaft, des Sprachenzentrums, des International Office und der Studierenden.

  • Weitere Hinweise

    Während Sie auf die endgültige Zusage warten, sollten Sie bereits damit beginnen, sich um Visa, Unterkunft und Versicherung zu kümmern. Für die Auslandsversicherung können Sie zum Beispiel www.covomo.de benutzen, um die verschiedenen Versicherungsangebote zu vergleichen.

    Der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. bietet für Studierende, Praktikanten und Wissenschaftler in Kooperation mit Partnern ebenfalls Versicherungslösungen an. Es ist ratsam, zu überprüfen, ob die hier angebotenen kombinierten Versicherunglösungen (z.B. Kranken-, Unfall- und Privathaftpflicht) in Frage kommen.