Natur

Wegen seiner landschaftlichen Schönheiten und Naturschätze ist das Gebiet des unteren Saaletals von Bad Kösen bis zur Saalemündung bereits seit 1961 als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.
Besonders im Raum von Halle bis Bernburg bietet der Flusslauf mit seinen Auenlandschaften und den vielfältig geformten Seitentälern und Felshängen vielfache Anregungen und ist Ziel wissenschaftlicher Untersuchungen und touristischer Exkursionen. Genau hier liegt der Naturpark "Unteres Saaletal".
Vom Nordwestteil der Stadt Halle bis hinter die Stadt Nienburg erstreckt er sich zu beiden Seiten der Saale über eine Fläche von ca. 40.800 ha. Ob in der Natur oder an historischen Sehenswürdigkeiten - für jeden bietet der Naturpark Interessantes zu entdecken und zu erleben. Dafür steht Ihnen eine Vielzahl von Rad- und Wanderwegen sowie für Freunde des Wasserwanderns die Saale zur Verfügung.

Erforschen Sie die Schönheiten unseres Naturparks - wir laden Sie herzlich ein.

  • Wald 5 %
  • Grünland 2 %
  • Landschaftsschutzgebiet 50 %
  • Naturschutzgebiet 3 %
  • FFH- und EU Vogelschutzgebiet 8 %

Pflanzenarten
Charakteristische Pflanzen der Auenwälder sind neben den Baum- und Straucharten Buschwindröschen, Gelbes Windröschen, Lerchensporn oder Sumpfdotterblume. Auf den Trockenstandorten kommen Arten wie Federgras, Perlgras, Kuhschelle, Knabenkräuter, Frühlings-Adonisröschen, Wiesensalbei oder Kugelblume vor.

Tierarten
Charakteristische Tiere sind Graureiher, Rot- und Schwarzmilan, Buntspecht, Neuntöter, Ringelnatter, Zauneidechse, Erdkröte, Gebänderte Prachtlibelle, Berghexe und Feldgrille. Nachgewiesen sind auch weitere naturschutzrelevante Arten wie Biber, Eisvogel, Rohrweihe, Mittel- und Schwarzspecht, Ortolan, Wespenbussard, Kammolch, Laubfrosch, Rotbauchunke, Helm-Azurjungfer oder Eremit.

© Renate Geue

Aktivtourismus in Sachsen-Anhalt: Bernburg und Umgebung

Das Landesprojekt „Blaues Band“ fördert einen nachhaltigen Wassertourismus in Sachsen- Anhalt. Die Flussläufe von Elbe, Saale oder Unstrut gehören ebenso dazu wie Mittelland- und Elbe- Havel- Kanal. Angebote für Wassersportler, Erholungssuchende und Aktivurlauber gibt es auch an den zahlreichen Seen in Sachsen-Anhalt – vom Arendsee im Norden bis zum Süßen See und den in den nächsten Jahren entstehenden Seenlandschaften in ehemaligen Tagebauen im Süden des Landes. Für Aktivurlauber ist Sachsen- Anhalt ein attraktives Reiseziel. Unter dem Motto „Blaues Band – Aktivtourismus in Sachsen- Anhalt“ sind Aktivangebote auf und am Wasser mit den kulturtouristischen Potenzialen des Landes verbunden. Bei Landgängen bieten Bernburg und Umgebung ihren Gästen zahlreiche, hier im Tourismusführer aufgeführte Kultur- und Freizeitangebote. Angebote für Wasserfreunde, Gastliegeplätze und Übernachtungsmöglichkeiten bieten u. a. die im Folgenden aufgeführten Wassersportvereine:

  • Yachthafen Alsleben 
  • Bernburger Ruderclub e.V. -
  • Bernburger Maritimer Club e.V.
  • Bernburger Wassersportverein e.V.
  • MBSV- Wasserwandern e.V. -
  • Campingplatz an der Saale 
© Hochschule Anhalt

Modern, ruhig und im Naturpark „Unteres Saaletal“ direkt an der Saale gelegen, bietet derneue Campingplatz:

  • 30 Stellplätze
  • Gastliegeplätze
  • moderne Sanitäranlagen
  • Wasser- und Elektroanschluss
  • Entsorgung der Chemietoiletten
  • Grillplatz
  • Gastronomie und täglich
  • frische Brötchen

Ideal für Wasser- und Campingtouristen!

Campingplatz und Restaurant

„Schifferklause“

Dr.-J.-Rittmeister-Str. 12 - 13, Tel. 03471 317339, Mobil: 0174 1525584

www.saalecamping-bernburg.de

© Hochschule Anhalt