Stellenangebot

Mitarbeiter/innen

Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Instrumentelle Analytik (m/w/d), Nr. 175

Willkommen an der Hochschule Anhalt, einer der forschungsstärksten Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt. Im Herzen Mitteldeutschlands bieten wir innovative Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität. Mit mehr als 80 Studiengängen schaffen wir individuellen Freiraum zur Entwicklung von Persönlichkeiten und bereiten etwa 8.000 Studierende vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart.

Am Fachbereich Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik der Hochschule Anhalt, Standort Köthen (Anhalt), ist zum 01.02.2020 die unbefristete Teilzeitstelle (50%) einer

                            Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d), Nr. 175

im Bereich Instrumentelle Analytik zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen mit einem außertariflichen Entgelt bis maximal der Höhe der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Einen besonderen Stellenwert hat an der Hochschule Anhalt eine qualitativ hochwertige Lehre, die nicht nur exzellentes Fachwissen praxisnah vermittelt, sondern die Studierende zur aktiven Teilnahme am Studium motiviert. Damit dies gelingt, ist eine intensive Betreuung und Beratung der Studierenden für uns selbstverständlich. Dieses Engagement erwarten wir von dem Bewerber von der Kommunikation mit Studieninteressierten, über die tägliche Arbeit mit Studierenden bis zur Arbeit mit Alumni der Hochschule.

Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen gem. LVVO als Lehrkraft für besondere Aufgaben gemäß § 43 HSG LSA, insbesondere selbstständige, eigenverantwortliche Vorbereitung, Planung und Durchführung von Praktika/Übungen auf dem Fachgebiet Instrumentelle Analytik und Wirkstoffbiochemie
  • Verantwortung, Betreuung, Wartung aller Messgeräte/Probenvorbereitung: HPLC, GC, GC-MS, IC, NIR, UV/Vis, MS, TOC, AAS
  • Betreuung von Projekten und Abschlussarbeiten sowie Prüfungsbeisitz
  • Fachliche und organisatorische Anleitung der Studierenden und Laboranten bei Laborversuchen
  • Unterstützung bei der Aquise von Drittmitteln

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie oder vergleichbar
  • mehrjährige Praxiserfahrungen auf dem Gebiet der Analytik
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Prozessanalytik sind wünschenswert

Die Hochschule Anhalt ist bestrebt die Berufschancen von Frauen zu erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Ein hohes persönliches Engagement sowohl in der Ausbildung wie auch in der Forschung und in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte das Onlineportal der Hochschule Anhalt.

Ihre Bewerbung können Sie bis zum 21.12.2019 unter dem folgenden Link vornehmen:

Jetzt bewerben

Mit dem Betätigen des Links erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens einverstanden. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.