Stellenangebot

Professuren

Professur für Bau- und Projektmanagement / Projektsteuerung (Bes.-Gr. W 2)

Willkommen an der Hochschule Anhalt, einer der forschungsstärksten Hochschulen des Landes. Im Herzen Mitteldeutschlands bieten wir als eine der innovativen Hochschulen Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität.

Mit mehr als 80 Studiengängen schaffen wir individuellen Freiraum zur Entwicklung von Persönlichkeiten und bereiten etwa 8.000 deutsche und internationale Studierende vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart.

Der Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation der Hochschule Anhalt in der Bauhausstadt Dessau setzt Maßstäbe in der Ausbildung, weil er alle Schlüsseldisziplinen des Bauens verzahnt. Die Lehrenden verfolgen einen künstlerisch-gesellschaftlichen Ansatz, wollen Architektur als Wissenschaft der Welt verstanden wissen, die wir gestaltend beleben und belebend gestalten.

Nachhaltigkeit, Klimaschutz - das sind Themen unserer Zeit, mit denen sich Studierende des Fachbereichs ebenso befassen wie mit handwerklicher Kreativität.

Bevor Studierende die Chance haben, sich in der Masterausbildung zu spezialisieren, erhalten sie in Dessau eine ausgezeichnete Grundausbildung in den Bachelorstudiengängen. Auf dem familiären Campus ist das Betreuungsverhältnis exzellent, Lehrende widmen sich den Studierenden höchst individuell. Zu den zentralen Ausbildungszielen gehören das Entwerfen und Konstruieren im Hochbau sowie das Planen unter städtebaulichen Gesichtspunkten. Die international ausgerichteten und teilweise englischsprachigen Masterstudiengänge vermitteln komplexere Architekturpraxis. Nachhaltiges Planen, ökologische Umsicht und soziale Verantwortung stehen im Einklang mit einer technologisch ambitionierten Herangehensweise. Der Studiengang Immobilien- und Baumanagement verbindet klassisches Bauwesen, Wirtschaftswissenschaften und Informationstechnologie. Vermessungswesen und Geoinformatik schließlich stellen Geoinformationen bereit und werten sie aus - eine grundlegende Schlüsselkompetenz für das Verständnis und die Erschließung von Räumen.

Im Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation am Standort Dessau ist die

Professur für Bau- und Projektmanagement / Projektsteuerung (Bes.-Gr. W 2)

neu zu besetzen.

Das Lehrgebiet der Professur beinhaltet die Projektdurchführung bzw. Bauorganisation in seiner gesamten Komplexität. Das Bau-Projektmanagement hat die Funktion, die architektonischen, technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Ziele bei der Realisierung eines Immobilienprojektes zu erreichen.

Der Bewerber / die Bewerberin sollen in diesem Sinn über anwendungs- und theorieorientierte Kompetenzen in folgenden Gebieten verfügen:

·         Ausschreibung

·         Bauleitung (Gewerkekoordination)

·         Kontrolle der Qualitätsstandards

·         Terminplanung

·         Kostenplanung (Bau- und Nutzungskosten)

·         Wirtschaftlichkeitsermittlung

·         Vertragsabwicklung.

Die Lehrqualitäten beinhalten von diesen Kernthemen ausgehend alle Phasen der Projektsteuerung:

·         Analyse mit Bedarfsermittlung,

·         Projektvorbereitung

·         Koordination der Planungs- und Baubeteiligten

·         Projektnachbereitung direkt nach Fertigstellung

·         Projektbetreuung während der Nutzungsphase.

Mit dem Ziel nachhaltigen und wirtschaftlichen Handelns sind die Phasen eines Baus von der Errichtung über Nutzung, Weiterverwendung, Abriss bis Recycling im Lehrgebiet einbezogen.

Grundlage der Berufung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise des Bauingenieurswesens, der Betriebswirtschaftslehre, der Immobilienwirtschaft, der Architektur oder vergleichbarer Studiengänge. Entscheidend sind ausgewiesene Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Berufungsgebiet.

Die Lehre erfolgt im Schwerpunkt in den Studiengängen der Architektur, des Bachelors Immobilien- und Baumanagements und des Masters Facility und Immobilienmanagement.

Die Zusammenarbeit erfolgt mit den Berufungsgebieten Immobilienmanagement, Facility Management, Baukonstruktion und Gebäudetechnik.

Einen besonderen Stellenwert hat an der Hochschule Anhalt eine qualitativ hochwertige Lehre, die nicht nur exzellentes Fachwissen praxisnah vermittelt, sondern die Studierende zur aktiven Teilnahme am Studium motiviert. Damit dies gelingt, ist eine intensive Betreuung und Beratung der Studierenden für uns selbstverständlich. Dieses Engagement erwarten wir von dem Bewerber von der Kommunikation mit Studieninteressierten, über die tägliche Arbeit mit Studierenden bis zur Arbeit mit Alumni der Hochschule.

Die Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Ausbildung, zur Mitarbeit in den Gremien und in der Selbstverwaltung der Hochschule sowie zur interdisziplinären Zusammenarbeit wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz Land Sachsen-Anhalt (HSG LSA). Gemäß § 17 der Grundordnung der Hochschule Anhalt i. V. m. § 38 HSG LSA wird bei einer ersten Berufung in ein Professorinnen- oder Professorenamt grundsätzlich ein Dienstverhältnis auf Probe begründet. Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs einschließlich der Lehrtätigkeit sowie der fachpraktischen Tätigkeit, Schriftenverzeichnis, Zeugnisse/Urkunden – Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggf. Habilitation - in Papierform sowie digital auf Datenträger) werden bis zum 20.06.2020 erbeten an:

Präsident der Hochschule Anhalt

Bernburger Straße 55

06366 Köthen (Anhalt)

 

Veröffentlichung:

- Die Zeit am 07.05.2020

- Deutsches Ingenieurblatt am 20.05.2020

- VDI Nachrichten am 08.05.2020

- Deutsches Architektenblatt am 02.05.2020