Stellenangebot

Professuren

Professur Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene (Bes.-Gr. W2)

Willkommen an der Hochschule Anhalt, einer der forschungsstärksten Hochschulen des Landes. Im Herzen Mitteldeutschlands bieten wir als innovative Hochschule Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität. Mit mehr als 80 Studiengängen schaffen wir individuellen Freiraum zur Entwicklung von Persönlichkeiten und bereiten fast 7.500 deutsche und internationale Studierende vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart.

Am Standort Bernburg ist im Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Professur

                                    Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene (Bes.-Gruppe W 2)

zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber (m/w/d) vertritt die Professur anwendungsorientiert in der Lehre und in der Forschung. Das Fachgebiet stellt neben den Grundlagen der Mikrobiologie einen klaren Bezug zu den Herausforderungen moderner Konzepte der Lebensmittelsicherheit sowie der Betriebs- und Lebensmittelhygiene her. Den Schwerpunkte der Lehrtätigkeit bilden die Studiengänge Ökotrophologie (Bachelor und Master) sowie der Masterstudiengang Food and Agribusiness. Dazu sind Lehrveranstaltungen in den Themengebieten Mikrobiologie, Lebensmittelhygiene, Betriebshygiene in der Lebensmittelwirtschaft, mikrobiologische Prozesskontrolle und den angrenzenden Fachgebieten sowie dazugehörige Laborpraktika anzubieten.

Der Stelleninhaber (m/w/d) übernimmt die wissenschaftliche und strategische Leitung des zum Fachbereich gehörenden S2 zertifizierten Labors für Hygieneforschung. In die anwendungsorientierten Labortätigkeiten sind Studierende durch Praktika, Projekte sowie Abschlussarbeiten vielseitig einzubinden.

Die Professur verlangt ein hohes Engagement bei der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten, studentischen Projekten und Exkursionen sowie bei der strategischen Weiterentwicklung der Studienangebote. Sowohl in der angewandten Forschung als auch der Lehre wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Unternehmen und Fachverbänden sowie mit weiteren Fachbereichen der Hochschule Anhalt vorausgesetzt. Erwartet wird die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung.

Mehr Informationen über den Fachbereich Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung gibt es auf www.hs-anhalt.de/loel.

Anforderungsprofil:

Gesucht wird eine in dem Berufungsgebiet ausgewiesene Persönlichkeit (m/w/d) mit einschlägigem Hochschulabschluss sowie praktischen Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von mikrobiologischen und hygienischen Untersuchungen – bevorzugt in Unternehmen der Lebensmittelproduktion oder der Gemeinschaftsverpflegung. Dabei werden mehrjährige Labortätigkeit sowie der Nachweis von Erfahrungen in der Laborleitung vorausgesetzt.

Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit dem notwendigen Methodenspektrum zur mikrobiologischen Untersuchung von Lebensmitteln, der Kontrolle der Umfeldhygiene werden erwartet. Fundierte Kenntnisse und/oder Erfahrungen zur Lebensmitteltoxikologie sind von Vorteil.

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache werden vorausgesetzt. Eine internationale Orientierung sowie sichere Kenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht.

Die formalen Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA).

Die Berufung in ein Professorenamt erfolgt erstmalig bei Erfüllung der Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis auf Probe. Die Probezeit beträgt in der Regel drei Jahre. Nach erfolgreich absolvierter Probezeit erfolgt die Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit auf Vorschlag des Fachbereichsrates nach Zustimmung des Senats.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges einschließlich der Lehrtätigkeit, Darstellung der fachpraktischen Tätigkeit sowie eine Auflistung der Forschungs- und Publikationstätigkeiten, Zeugnisse/Urkunden – Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggf. Habilitation) werden innerhalb von einem Monat nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an den Präsidenten der Hochschule Anhalt.

Bitte schicken Sie uns dazu eine Mail mit Betreff „BV Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene“ an bewerbung(at)hs-anhalt.de. Sie erhalten von uns einen persönlichen Upload Link für Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen.

 

Veröffentlichung:

-          Die Zeit 12.05.2021

-          DLR  Deutsche Lebensmittelrundschau 14.04.2021

-          Lebensmittel-Zeitung 14.05.2021

-          Hygiene Report 18.05.2021