Stellenangebot

Professuren

Professur Baubetriebswirtschaftslehre insbesondere Lebenszyklusmanagement (Bes.-Gr. W 2)

Willkommen an der Hochschule Anhalt, einer der forschungsstärksten Hochschulen des Landes. Im Herzen Mitteldeutschlands bieten wir als eine der Innovativen Hochschulen Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität. Mit mehr als 80 Studiengängen schaffen wir individuellen Freiraum zur Entwicklung von Persönlichkeiten und bereiten etwa 7.000 deutsche und internationale Studierende vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart.

Am Standort Dessau der Hochschule Anhalt ist im Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Professur

Baubetriebswirtschaftslehre  

insbesondere Lebenszyklusmanagement (Bes.-Gr. W 2) zu besetzen. 

 

Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber (m/w/d) übernimmt Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Architektur und des Immobilien- und Baumanagements. Erwartet wird, dass der künftige Stelleninhaber konstruktiv und kollegial an der Modernisierung und Entwicklung von Lehre und der Realisierung von Forschung an der Hochschule Anhalt mitwirkt. Ebenso wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Gremien und in der Selbstverwaltung der Hochschule sowie zur interdisziplinären Zusammenarbeit (u.a. Architektur, Stadtplanung, Immobilienwirtschaft, Geoinformation und Facility Management) erwartet. 

 

Anforderungsprofil:

Gesucht werden Bewerber (m/w/d) bevorzugt aus dem Bereich Immobilien und Baumanagement mit mehrjährigen praktischen Berufserfahrungen. Insbesondere soll der Bewerber (m/w/d) über ein anwendungs- und theorieorientiertes Kompetenzprofil in folgenden Gebieten verfügen:

• Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

• Investitionsrechnung/Investitionscontrolling

• Rechnungswesen / Controlling

• Lebenszykluskosten

• Bauwirtschaft

• Baukalkulation

• Bauprozessmanagement

• Digitale Methoden im Lebenszyklusmanagement

 

Grundlage ist ein abgeschlossenes, einschlägiges wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise der Betriebswirtschaftslehre, Immobilienwirtschaft, Wirtschaftsingenieurswesen oder Bauingenieurswesen bzw. Architektur mit entsprechender wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzstudium.

Entscheidend sind ausgewiesene Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Berufungsgebiet von mindestens drei Jahren Dauer außerhalb der Hochschulen.

Die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache abzuhalten, wird erwartet.

 

Die formalen Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz Land Sachsen-Anhalt (HSG LSA). 

Die Berufung in ein Professorenamt erfolgt erstmalig bei Erfüllung der Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis auf Probe. Die Probezeit beträgt in der Regel drei Jahre. Nach erfolgreich absolvierter Probezeit erfolgt die Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit auf Vorschlag des Fachbereichsrates nach Zustimmung des Senats.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs einschließlich der Lehrtätigkeit sowie der fachpraktischen Tätigkeit, Schriftenverzeichnis, beglaubigte Zeugnisse/Urkunden – Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggf. Habilitation) werden innerhalb von einem Monat nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an:

 

Präsident der Hochschule Anhalt

Bernburger Straße 55

06366 Köthen (Anhalt)

 

Bitte schicken Sie uns dazu eine E-Mail mit Betreff „BV Baubetriebswirtschaftslehre ins-besondere Lebenszyklusmanagement“ an bewerbung@hs-anhalt.de. Sie erhalten von uns einen persönlichen Upload Link für Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen.