Stellenangebot

Professuren

Professur Photogrammetrie und Fernerkundung (Bes.-Gruppe W2)

Willkommen an der Hochschule Anhalt, einer der forschungsstärksten Hochschulen des Landes. Im Herzen Mitteldeutschlands bieten wir als eine der Innovativen Hochschulen Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität. Mit mehr als 80 Studiengängen schaffen wir individuellen Freiraum zur Entwicklung von Persönlichkeiten und bereiten etwa 7.000 deutsche und internationale Studierende vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart.

Am Standort Dessau der Hochschule Anhalt ist im Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Professur

Photogrammetrie und Fernerkundung (Bes.-Gruppe W2)

zu besetzen. 

 

Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber (m/w/d) übernimmt Lehrveranstaltungen im Berufungsgebiet und in thematisch angrenzenden Grundlagenmodulen in den Bachelor- und Masterstudiengängen Vermessung und Geoinformatik sowie im berufsbegleitenden Masterstudiengang Geoinformationssysteme. Eine Zusammenarbeit mit Behörden und anderen Institutionen, z.B. im Rahmen der Betreuung von Abschlussarbeiten, ist erwünscht. Aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Weiterentwicklung der Studiengänge gehört ebenfalls zu den Aufgaben der Professur. 

 

Anforderungsprofil:

Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die das Berufungsgebiet mit Engagement, Begeisterung und Innovationsgeist in der Lehre und Forschung vertritt.

Vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss in den Bereichen Geodäsie, Geoinformatik oder verwandten Fachrichtungen mit einem engen Bezug zur Denomination. Darüber hinaus werden einschlägige Erfahrungen aus der beruflichen Praxis in Photogrammetrie oder Fernerkundung erwartet. Von Vorteil sind Erfahrungen im Bereich der Drittmittelakquise. 

Da der Stelleninhaber (m/w/d) zukünftig den Forschungsgyrokopter mit seiner komplexen Messtechnik für Anwendungen in Bereichen wie z.B. Umweltmonitoring oder Precision Farming weiterführen soll, sind vertiefte Kenntnisse der Sensorik und Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung von Flugmesskampagnen erwünscht. 

Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache werden vorausgesetzt. Eine internationale Orientierung sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht.

 

Die formalen Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA).

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges einschließlich der Lehrtätigkeit, Darstellung der fachpraktischen Tätigkeit sowie Liste der Forschungs- und Publikationstätigkeiten und Zeugnisse/Urkunden – Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggf. Habilitation) werden innerhalb von zwei Monaten nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an:

 

Präsident der Hochschule Anhalt

Bernburger Straße 55

06366 Köthen (Anhalt)

 

Bitte schicken Sie uns dazu eine E-Mail mit Betreff „BV Photogrammetrie und Fernerkundung“ an bewerbung@hs-anhalt.de. Sie erhalten von uns einen persönlichen Upload Link für Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen.