Maschinenbau

Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen

Studienschwerpunkte

  • Technische Mechanik
  • Konstruktion und Computer Aided Design (CAD)
  • Werkstofftechnik
  • Antriebstechnik
  • Fertigungs- und Fügetechnik

Studieninhalte und -ziele

Die Studierenden vertiefen neben ihrer praktischen Tätigkeit ihr Fachwissen und ihre ingenieurwissenschaftlichen Arbeitsmethoden, die sie zu einer selbstständigen Tätigkeit auf dem breiten Feld des Maschinenbaus befähigen. Im Verlauf des Studiums wird eine breite Ausbildung auf den Gebieten der Mechanik, der Fertigung, der Werkstoffe und der Informatik kombiniert mit Methodenkompetenz in verschiedenen Anwendungsgebieten vermittelt.

Abzusehen ist, dass der Bedarf der Industrie an Maschinenbauingenieurskräften auch in Zukunft die Anzahl der Hochschulabsolventinnen und -absolventen übersteigen wird. Die sich drastisch verkürzenden Produktentwicklungszeiten fordern stets neue Lösungen für innovative Produkte und Komponenten, wobei häufig in interdisziplinären Teams mit computergestützten Systemen zum Entwurf (CAD), zur Auslegung (CAE), zur Fertigung (CAM) und Prüfung gearbeitet wird.
Das Ausbildungsprofil an der Hochschule ermöglicht den Einsatz nach Abschluss des berufsbegleitenden Studiums in nahezu allen Branchen, in denen ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen gefordert sind: u.a. in der Fahrzeug- und Zulieferindustrie, im Maschinen- und Werkzeugbau, in Forschungseinrichtungen und Behörden, in der Qualitätssicherung und -prüfung oder auch selbstständig in Ingenieurbüros sowie im Vertrieb.

Studienvoraussetzungen

Berufliche Einsatzmöglichkeiten

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird der Bedarf der Industrie an hoch qualifizierten Maschinenbau-Ingenieuren sehr hoch sein. In der heutigen Industrie werden einerseits Produktentwicklungszeiten drastisch verkürzt, um Produkte schneller an sich wandelnde Märkte anpassen zu können, andererseits werden stets neue Lösungen für innovative Produkte und Komponenten gefordert. Dabei arbeiten die zukünftigen Ingenieure häufig in interdisziplinären Teams mit computergestützten Systemen zum Entwurf (CAD), zur Auslegung (CAE) sowie zur Fertigung (CAM). Die im Maschinenbau-Fernstudium vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten erlauben es den Absolventen, Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie zu übernehmen. Die Einsatzgebiete erstrecken sich von klein- oder mittelständischen Betrieben bis zu weltweit operierenden Konzernen.