Naturschutz und Landschaftsplanung

Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung

Studienschwerpunkte

  • Vertiefte Artenkenntnisse (Fauna, Flora)
  • Planungsinstrumente des Naturschutzes
  • Europarechtliche Vorgaben (Natura 2000, WRRL)
  • Umsetzung und Monitoring von Naturschutzmaßnahmen
  • Renaturierungsökologie
  • Finanzierungsinstrumente und Projektmanagement
  • Globale Umweltprobleme und internationaler Naturschutz

Studieninhalte und -ziele

Der in dieser Form deutschlandweit einmalige Master-Studiengang Naturschutz und Landschaftsplanung orientiert sich aufbauend auf dem Bachelor-Abschluss konsequent an den aktuellen Erfordernissen des Naturschutzes. Dies wurde auch in der Studie des WWF zum Angebot der Naturschutzausbildung an deutschen Hochschulen bestätigt.

Im Verlauf des Studiums erfolgt eine intensive Vertiefung ökologischer, floristisch-vegetationskundlicher sowie faunistischer Kenntnisse. Zugleich werden die vorhandenen Kenntnisse landschaftsplanerischer Instrumente und die Fertigkeiten bei der Verarbeitung von Daten mit Hilfe moderner Informationssysteme weiterentwickelt. Studentische Projekte oder Masterarbeiten werden gemeinsam mit Naturschutzbehörden, NGO’s und den zahlreichen Partnern aus dem Bereich der angewandten Forschung bearbeitet. Gastdozenten aus der Naturschutzpraxis werden in den Unterricht einbezogen. Ein besonderer Fokus liegt auch auf globalen Aspekten und europarechtlichen Vorgaben.

Im Ergebnis des Studiums sind die Absolventinnen und Absolventen somit in der Lage, die komplexen Aufgaben zum Schutz von Natur und Landschaft vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Anforderungen in unterschiedlichen wissenschaftlichen und praktischen Aufgabenfeldern zu bewältigen. Das erfolgreich abgeschlossene Masterstudium Naturschutz und Landschaftsplanung bietet anschließend sehr gute Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland im gesamten Arbeitsfeld des Naturschutzes und der Landschaftsplanung. Potentielle Tätigkeitsfelder sind dabei Einrichtungen von Wissenschaft und Forschung, aber auch Naturschutzverwaltungen des Bundes und der Länder, Großschutzgebiete (z.B. Nationalparks, Biosphärenreservate), nationale und internationale Umwelt- und Naturschutzorganisationen, Gutachter-, Planungs- und Ingenieurbüros.

Studienvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Naturschutz und Landschaftsplanung oder vergleichbaren Studiengängen

Berufliche Einsatzmöglichkeiten

Das Masterstudium Naturschutz und Landschaftsplanung ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen sehr gute Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland im gesamten Arbeitsfeld des Naturschutzes und der Landschaftsplanung. Durch die fundierte wissenschaftliche Ausbildung besteht vor allem auch die Möglichkeit der Übernahme von Führungsaufgaben in Forschung, Entwicklung und Umsetzung. Potentielle Tätigkeitsfelder sind dabei:

  • Einrichtungen von Wissenschaft und Forschung;
  • Naturschutzverwaltungen des Bundes und der Länder;
  • Großschutzgebiete (z.B. Nationalparke, Biosphärenreservate);
  • Nationale und internationale Umwelt- und Naturschutzorganisationen;      
  • Gutachter-, Planungs- und Ingenieurbüros sowie
  • Beratungsunternehmen und Fachabteilungen von Unternehmen.