Naturschutz und Landschaftsplanung

Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung

Studienschwerpunkte

  • Ökologie, Flora und Vegetation, Fauna
  • Naturschutz und Landschaftsplanung
  • Landschaftspflege und -gestaltung
  • Verwaltungs-, Planungs- und Umweltrecht
  • Landnutzung, Orts-, Regional- und Landesplanung
  • Praktika und Projekte

Studieninhalte und -ziele

Im Ergebnis des Studiums verfügen die Absolventinnen und Absolventen über Kompetenzen, um im Naturschutz zielgerichtete Strategien und Maßnahmen zu planen und umzusetzen. Sie besitzen fundierte Kenntnisse zu Pflanzen- und Tierarten, in der Ökologie sowie Vegetationskunde – in dieser Kombination ein Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs in Deutschland. Sie können Daten integrativ verarbeiten und  Bewertungen vornehmen sowie konkrete ziel- und umsetzungsorientierte Fachplanungen durchführen. Durch die breite Grundlagenausbildung in Kombination mit der Kenntnis landschaftsplanerischer Instrumente, rechtlicher Grundlagen sowie der Fähigkeit zur Verarbeitung von Daten mit Hilfe moderner Informationssysteme, bestehen sehr gute Einsatzmöglichkeiten der Absolventinnen und Absolventen in Naturschutzverwaltungen des Bundes und der Länder, in Großschutzgebieten (z.B. Nationalparks, Biosphärenreservate), in nationalen und internationalen Umwelt- und Naturschutzorganisationen, in Gutachter-, Planungs- und Ingenieurbüros, in Einrichtungen von Wissenschaft und Forschung sowie in Beratungsunternehmen und Fachabteilungen von Unternehmen.

Studienvoraussetzungen

  • Abitur
  • Fachhochschulreife
  • Meister
  • oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung